Nordenhamer beim Hallenmeeting in Hamburg vereint

Jule Wachtendorf und Tammo Doerner sind beim Wettkampf in der frühen Trainingsphase am Start

Anzeige

Anzeige

Auch wenn der Wettkampf in einer frühen Trainingsphase stattfand, waren die Nordenhamer Leichtathleten Jule Wachtendorf und Tammo Doerner sehr froh, dass ein Hallenmeeting in Hamburg stattfinden konnte. So machten sie sich auf, auch wenn die Spritzigkeit noch nicht ganz da sein konnte.

Jule startete in Ihrem 60m Vorlauf souverän und gewann diesen in 7,94 sec. Im Endlauf verbesserte die Nordenhamerin ihre Zeit zwar noch mal auf 7,93 sec., musste sich jedoch Marlene Lang von der LG Wedel-Pinneberg geschlagen geben. Damit verpasste die 17-Jährige die DM-Norm nur um 3/100 Sekunden und kann frohen Mutes in die nächsten Wettkämpfe gehen, sofern es welche gibt.

Platz 3 über 200 Meter

Bei ihrem Start über 200m war dann die fehlende Sprintausdauer spürbar. Jule lief zwar noch auf Rang 3, aber die Zeit von 26,83 sec. war nicht zufriedenstellend.

Anzeige

Tammo Doerner war mit seinem Abschneiden auch spürbar unzufrieden. Er wollte im starken Männerfeld starten, aber leider legte der Veranstalter das Jugend. und Männer-Rennen zusammen, so dass der Platz beim Start vollkommen fehlte. Der Nordenhamer startete auf der Innenbahn, die sofort zugemacht wurde.

Viel Arbeit vor sich

Somit fand sich der 16-Jährige sehr schnell hinten im Feld wieder. Zwar lief Tammo nochmal an das Spitzenduo ran, aber diese Körner fehlten ihm am Ende. Nach 800m sprang mit einer 2:04,68 min Rang 3 heraus. Bei einem besseren Rennverlauf hat Heimtrainer und Vater Stefan Doerner seinen Schützling eine 2:01,00 min durchaus zugetraut, aber Tammos eigener Anspruch lag noch viel höher.

Somit steht noch viel Arbeit und Schweiß auf den Trainingsplänen der Nordenhamer, um für die Meisterschaften die gegen Ende Januar und im Februar hoffentlich auch stattfinden, gerüstet zu sein.