Okrey-Geschwister bei LK-Turnieren erfolgreich

Reiner Indorf wird Zweiter beim Senioren-LK-Turnier in Bremen

Anzeige

Bis auf wenige Nachholspiele ist die Punktspielsaison beendet. Jetzt in der Sommerpause beginnt die Zeit der Ranglisten- und Leistungsklassenturniere.

Zwei Spielerinnen und zwei Spieler vom Tennisklub Nordenham nahmen an zwei LK-Turnieren in Papenburg und Bremen erfolgreich teil. Tim Okrey (Jg. 1999) gewann das Herrenturnier beim TC Blau-Weiß-Cup in Papenburg und seine Schwester Jana Okrey (Jg. 2001) belegte bei den Damen den zweiten Platz. Reiner Indorf unterlag erst im Finale beim TV v. 1927 Stadtwerder in Bremen bei einem Seniorenturnier in der Altersklasse der Herren 65.

Favoritenrolle gerecht geworden

Beim TC BW Papenburg konnte Tim Okrey (LK 8,1) seiner Favoritenrolle gerecht werden, denn er war in dem 16er-Feld mit 13 Teilnehmern an erster Stelle gesetzt und hatte somit im Achtelfinale ein Freilos. Im Viertelfinale besiegte er zunächst Daniel Nehmer (LK 20,1) vom TC Uelsen mit 6:0/6:0 und zog anschließend in der Vorschlussrunde mit einem 6:0/7:6-Sieg gegen Dirk Hoffner (LK 13,1) vom TC Schwarz-Rot Papenburg in das Finale ein. Hier traf er dann auf den an zwei gesetzten gleichaltrigen Maximilian Kuhmann (LK 10,4) vom Bremerhavener TV und konnte sich mit 6:3/6:3 durchsetzen und seine Leistungsklasse auf 8,0 verbessern.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Jana Okrey (LK 17,5) startete zusammen mit Lilly Sophie Müller (LK 16,1) im deutlich schwächer besetzten Damenfeld. Bei nur vier Teilnehmerinnen wurden Gruppenspiele jede gegen jede durchgeführt. Dabei musste Jana nur eine Niederlage mit 3:6/4:6 gegen die spätere Siegerin Louisa Albers (LK15,9) vom TC SR Papenburg einstecken und belegte damit den zweiten Platz. Zuvor hatte sie noch das vereinsinterne Duell gegen Lilly knapp mit 6:1/3:6/10:5 für sich entschieden und auch gegen Silke Schroers (LK 16,1) vom Mehringer TV mit 6:2/6:3 gewonnen und ihre LK auf 16,5 verbessert. Gegen die 17jährige Silke Schroers hatte Lilly Müller (Jg. 2006) zuvor mit 4:6/0:6 verloren und auch gegen die gleichaltrige Turniersiegerin Albers mit 4:6/3:6 den Kürzeren gezogen.

Reiner Indorf  ungesetzt im Finale

Bei den 2. Osteria-Senior-Open in Bremen beim TV v. 1927 Stadtwerder wurde in den Altersklassen Damen und Herren 50, Herren 60 und 65 gespielt, wobei die Felder nochmals leistungsmäßig unterteilt waren von LK 2,0 bis 14,9 und ab LK 15,0 bis 25,0. Der sonst in der Oberliga bei den Herren 65 des TK Nordenham spielende Reiner Indorf (LK 9,7) war somit in dem leistungsstärkeren 16er-Feld mit 13 Teilnehmern zugelassen, darunter auch drei deutsche Ranglistenspieler. In der ersten Runde hatte er mit Bernfried Grimmer (LK 12,0) vom Auricher TC beim 6:0/6:2 wenig Probleme.

Im Viertelfinale traf er dann auf dessen Vereinskollegen Manfred Schuppenies (LK 9,2), der an Nummer vier gesetzt war. Auch hier siegte er mit 6:4/6:0 und im Halbfinale wartete dann der an zweiter Stelle gesetzte Joachim Ebel (LK 8,0) vom Oldenburger TB. Gegen den deutschen Ranglistenspieler (DRL 121) zeigte Indorf eine tadellose Leistung und siegte mit 6:3/6:4 und schaffte damit den Finaleinzug. Hier traf er dann auf den topgesetzten Klaus-Peter Schlüter (LK 7,8) vom TC RW Hildesheim. Gegen den Regionalligaspieler (DRL 125)  musste er dann seinem Kräfteverschleiß im vierten Spiel innerhalb von drei Tagen Tribut zollen und verlor mit 3:6/3:6, verbesserte aber immerhin seine LK auf 9,5.

Anzeige