Re-Start geht für die HSG Unterweser daneben

Nach Corona-Unterbrechung: HSG kassiert in der Regionsliga die zweite Saisonniederlage - 19:23 beim TSV Ganderkesee

Anzeige

Nach der Corona-Unterbrechung hat die HSG Unterweser die Saison mit einem Auswärtsspiel beim TSV Ganderkesee wieder aufgenommen. Der erhoffte Erfolg blieb aus. Die Gäste unterlagen in der Regionsliga mit 19:23 (von Olaf Büker).

Dabei hatte die HSG einen sehr guten Beginn und lag nach 19 Minuten mit 8:3 in Führung. Nun hatten sich die Gastgeber besser auf das Spiel der HSG eingestellt. Auch lief bei den Gästen nichts mehr zusammen. Aus dem Rückstand machte Ganderkesee ein 8:8 bis zur Pause.

Mangelnde Durchschlagskraft

Nun wurde das Angriffsspiel der HSG nicht besser. Immer wieder wurden  Bälle leichtfertig vergeben. Über 12 Minuten blieb die HSG ohne Torerfolg. In der 45. Minute stand es 15:11, nach 50 Minuten betrug der Rückstand sogar 5 Tore (19:14).

Anzeige

In den letzten 10 Minuten bemühten sich die Spieler der HSG, um eine Resultats-Verbesserung. Doch ein Remis oder Sieg war nicht mehr möglich. Im Angriff fehlte es an Durchschlagskraft. Auch machte sich die fehlende Spielpraxis bemerkbar.

Am kommenden Sonnabend wartet mit der TS Hoykenkamp II eine Spitzenmannschaft der Regionsliga auf die HSG. Das Spiel wird in der Sporthalle Luisenhof ausgetragen.

Die Statistik

  • HSG: Thomas Speckels – Daniel Pargmann (4), Malte Clari (1), Sören Horstmann (3), Alec-Jeremy Bohlen (3), Viktor Schwarz (2), Sean Lotz (1), Finn Lankenau (3), Tobias Derra, Mark Töllner (1), Nils Brüning (1).