Sarah Meljes erzielt im Derby vier Tore

AT Rodenkirchen bleibt nach 4:0-Derby-Sieg gegen die SG Großenmeer/Bardenfleth II oben dran

Anzeige

Der AT Rodenkirchen bleibt dem Spitzenreiter aus Wilhelmshaven dicht auf den Fersen. Nach einem 4:0-Sieg gegen die SG Großenmeer/Bardenfleth II beträgt der Rückstand zum Tabellenführer nur einen Punkt, wobei der ATR sogar ein Spiel weniger bestritten hat. Beim Derby-Sieg erzielte Sarah Meljes alle vier Tore.

Die Gastgeberinnen waren von Beginn an hellwach und machten ihrem Schlachtruf „Einer für alle, alle für Einen“ alle Ehre. Bereits in der 4. Minute traf Sarah Meljes nach einem Torwartfehler zum 1:0. Danach ließen die Rodenkircherinnen bis zur Pause einige Möglichkeiten ungenutzt.

Lotta Pargmann zeigt einige Paraden

Nach Wiederbeginn drückte der ATR weiter aufs Tempo. Auch die Gäste hatten nun eine Chancen, die sie jedoch nicht nutzten. Zudem verletzte sich eine SG-Akteurin am Knie. Das Sportgasm-Team und Rodenkirchen wünschen gute Besserung.

Anzeige

Die beidfüßige Sarah Meljes erzielte im zweiten Durchgang drei weitere Tore. ATR-Keeperin Lotta Pargmann hielten hinten die 0. Somit steht der ATR souverän auf Rang 2.

Die Statistik

  • ATR: Lotta Pargmann – Julia Kristin Karstens, Sarah Meljes, Lisa Hadler, Jacqueline Nordenholt, Ariadne Lydia Stahl, Marina Bartzsch, Anne Blankemeyer, Kira Rostalski, Vanessa Konradt, Charleen Gerhardt; eingewechselt: Neele Büsing, Tatjana Bliefernich, Ahlke Kranz, Alina Prussas.
  • SG: Laura Bünting – Natascha Möller, Kjara-Zoe Pieritz, Saskia Mantwill, Sylke Rüthemann, Anne Gebken, Claudia Büttner, Melanie Lampe, Gaby Macha, Sabine Kleinschmidt, Martina Vogel; eingewechselt: Jolanta Kusmierz, Anja Hilbers.
  • Tore: 1:0 Meljes (4.), 2:0 Meljes (53.), 3:0 Meljes (68.), 4:0 Meljes (86.).

Die Bilder

Die Tabelle