Schweewarden gewinnt Derby gegen Waddens

Schleuderball-Bezirksliga: Zweiter Sieg für den TVS - Waddens ohne Chance

Am zweiten Spieltag der Schleuderball-Bezirksliga hat der TV Schweewarden seinen zweiten Sieg errungen. Er bezwang den TV Waddens, der seine erste Saisonpartie bestritt, mit 5:0.

Mit einer Schweigeminute gedachten die Mannschaften, Zuschauer und Schiedsrichter vor Spielbeginn dem in der Vorwoche verstorbenen Grabsteder Reent Schütte. Der Schweewarder Tobias Göttler (ebenfalls Jahrgang 1975), langjähriger Weggefährte von Reent Schütte, erinnerte in seinen Worten an einen „fairen Sportler, Familienvater, Unternehmer und tollen Menschen“.

Stefan und Sascha Freese mit starkem Schockspiel

Das mit Spannung erwartete Derby entwickelte sich zu einer einseitigen Angelegenheit. Obwohl die Hausherren auf Hauptfänger Jannik Bruns, Torben Freese und Lukas Kilian verzichten mussten, waren sie dem ehemaligen Landesligisten aus Butjadingen in allen Belangen überlegen. Die Brüder Stefan und Sascha Freese verschafften sich durch ihr Schockspiel immer wieder Raumgewinn. Hinzu kamen gute Wurfleistungen, die zum 2:0-Halbzeitstand führten.

Nach der Pause versuchten die Waddenser nach besten Kräften, die Wende einzuleiten. Diese Hoffnung zerschlug sich spätestens nach dem 3:0 – zu drückend war die Überlegenheit des TVS, der den Vorsprung noch auf 5:0 hochschraubte.

Die Begegnung des Mentzhauser TV III gegen den KBV Altjührden/Obenstrohe wird verlegt. Der KBV Grünenkamp II und der Mentzhauser TV II trennten sich 0:0 voneinander.

Die Bilder