SG Großenmeer/Bardenfleth gewinnt die dritte Halbzeit

Nach 2:7-Niederlage bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn immerhin beim Flunkyball und Beerpong siegreich

Anzeige

Die können halt nur Fußball, sagte Tilo Ziegert, Trainer der SG Großenmeer/Bardenfleth, mit einem Augenzwinkern nach der 2:7-Niederlage seiner Mannschaft bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn. Denn in der 3. Halbzeit setzten sich die Gäste sowohl im Beerpong als auch im Flunkyball durch.

Immerhin ein kleiner Erfolg für Großenmeer/Bardenfleth, auch wenn der keine Punkte gibt. Auf dem Platz dominierte indes der Spitzenreiter durch schnelles und gutes Aufbauspiel. „Hinzu kam, dass wir unsere Chancen nicht verwertet haben. Bis zur Pause hatten wir vier hochkarätige Möglichkeiten, von denen wir nur eine nutzten“, berichtete Ziegert.

Thorben Bunjes mit dem Ausgleich

Nach dem 0:1 (13.) war es Thorben Bunjes, der für den Ausgleich sorgte. Das 1:1 konnten die Gäste aber nicht mit in die Pause nehmen, sondern kassierten kurz vor dem Seitenwechsel noch zwei Gegentore.

Anzeige

In der 56. Minute fiel das 1:4, kurze Zeit später konnte Jonas Schwarting noch einmal verkürzen (59.). „Aber die Hausherren haben ihr gutes Spiel weiter durchgezogen“, so Ziegert. Entsprechend hatten die Gäste wenig Chancen und Thorben Bunjes verschoss auch noch einen Elfmeter.

Die Statistik

  • SG: Marcel Liss – Wilke Logemann, Dustin Breuhahn, Theis Battermann-Menke, Thorben Bunjes, Bjarne Wiesehan, Jan-Wilhelm Hullmann, Jonas Schwarting, Hendrik von Häfen, Andre Dirks, Christoph von Minden; eingewechselt: Sven Oberländer, Jonke Haase, Malte Heinemann, Maik Oberländer.
  • Tore: 1:0 Matyl (13.), 1:1 Bunjes (40.), 2:1 Splistteser (45.), 3:1 Matyl (45.+2), 4:1 Niemann (56.), 4:2 Schwarting (59.), 5:2 Matyl (64.), 6:2 Splistteser (70.), 7:2 Osterhus (77.).

Die Tabelle

Anzeige (Markant Ellwürden)