SGSSR gewinnt erstes Testspiel in Burhave

Stadländer gewinnen in Butjadigen verdient mit 3-4 (1-2)

Anzeige

Anzeige

Am vergangenen Freitagabend stand für die SG Burhave/Stollhamm und die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor das erste Testspiel der Wintervorbereitung 2022 auf dem Plan. In einer unterhaltsamen Partie bei bescheidenem Wetter konnten sich die Gäste aus Stadland mit 3-4 (1-2) durchsetzen.

Das kurzfristig abgemachte Testspiel sollte am Freitag bei Regen und Wind auf dem Kunstrasenplatz in Burhave stattfinden. Beide Teams hatten diverse Ausfälle zu verkraften – dem Unterhaltungswert der Partie sollte dies jedoch keinen Abbruch tun.

Niels-Haitze Osinga steht im Kasten

Auf Seiten der SGSSR standen mit Jan Bischoff, Sven Speckels, Andre Schade und Timo Patz vier Akteure aus der zweiten Mannschaft im Kader. An dieser Stelle nochmal danke für Eure Unterstützung. Der Posten des Torhüters wurde auf Seiten der Gäste durch Niels-Haitze Osinga besetzt.

Anzeige

Zu Beginn entwickelte sich eine offene Partie mit längeren Ballbesitzphasen beider Mannschaften. Kleinere Chancen gab es auf beiden Seiten, die erste gute Chance nutzte Kevin Lanzendörfer zum 0-1 für die Gäste. In der Folge hatte auch Burhave die ersten besseren Chancen, diese konnten jedoch von der Defensive oder Niels-Haitze Osinga vereiltelt werden. In der Mitte der ersten Halbzeit konnte Soeren Pudel einen sehenswerten Angriff zum 0-2 verwerten.

Pudel beschwert sich über Laufeinheiten

Kurz vor dem Halbzeitpfiff  konnten die Gastgeber nach einem überragenden Pass aus dem Mittelfeld in die Spitze den 1-2 Anschlusstreffer erzielen. Torschütze: Hendrik Simon

In der zweiten Halbzeit machten sich die bislang eher konditionslastigen Einheiten bemerkbar und die fußballerische Qualität nahm ab. Aufgrund der zahlreichen Ausfälle der Gastgeber hatten die Gäste die Partie ganz gut im Griff. Zwei weitere Treffer durch Nico Strowitzki und erneut Kevin Lanzendörfer sorgten für eine zwischenzeitlich verdiente 1-4 Führung.

In der Schlussphase wurde durchgewechselt und die SG konnte durch zwei Treffer von Simon und Julian Hasemann nochmal Spannung erzeugen. Soeren Pudel hatte die Entscheidung in den letzten Minuten mehrfach auf dem Fuß, scheiterte aber teilweise kläglich. Die Schuld suchte er im Anschluss der Partie jedoch beim Trainer: „Was kann ich dafür, wenn immer nur gelaufen wird?!“.

Die Statistik

  • SG: Kian Mika Ortel – Mike Timmermann, Timo Laverentz, Marcel Willms, Moritz Hohn, Hendrik Simon, Bjarne Frerichs, Julian Stolle, Nico Lauw, Benjamin Frelock, Julian Hasemann; eingewechselt: Björn Stolle, Jakob Rohde, Simon Cornelius.
  • SGSSR: Niels-Haitze Osinga – Sven Speckels, Martin Schulz, Bastian Gerdes, Timo Patz, Tino Wiese, Kai Büsing, Jan-Focke Bischoff, Soeren Pudel, Marek Scherweit, Kevin Lanzendörfer; eingewechselt: Sven Ullrich, Andre Schade, Soeren Herden, Nico Strowitzki.
  • Tore: 0:1 Lanzendörfer, 0:2 Pudel, 1:2 Simon, 1:3 Strowitzki, 1:4 Lanzendörfer, 2:4 Simon, 3:4 Hasemann.

 

Anzeige