SGSSR gibt 1-4 Führung aus der Hand

Lanzendörfers Viererpack reicht nicht - SGSSR verliert 5-4 in Sande

Damit hat am Sonntag gegen 11:45 Uhr wohl niemand gerechnet. Die personell arg gebeutelte SGSSR gibt eine souveräne und ungefährdete 1-4 Halbzeitführung beim FC RW Sande II tatsächlich noch aus der Hand und verliert am Ende mit 5-4 bei den Friesländern.

Nachdem es vor dem Beginn der Partie am vergangenen Sonntag Absage um Absage hagelte, war das Trainerteam der SGSSR um Sven Ullrich gezwungen einige Umstellungen durchzuführen.  Zumindest in der ersten Hälfte sollten sich die Umstellungen auszahlen.

SGSSR kommt gut in die Partie

Die Gäste aus Stadland waren von Anfang an die überlegene Mannschaft und ließen den Ball teilweise sehr ansehnlich durch die eigenen Reihen laufen. Chancen waren jedoch auf beiden Seiten in den ersten zehn Minuten Mangelware. Nach 13 Minuten erlöste Kevin Lanzendörfer die nun druckvoller aufspielenden Gäste mit seinem ersten Treffer zum 0-1. Nur zwei Minuten später konnte ein gut herausgespielter Angriff durch Lanzendörfer aka Simon Terodde zum 0-2 vollendet werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte die SGSSR die Partie absolut im Griff.

Anschlusstreffer bringt Gäste nicht aus dem Konzept

Der 1-2 Anschlusstreffer durch Danny Wilke hat die Gäste überhaupt nicht aus dem Konzept gebracht. Quasi direkt nach dem Wiederanpfiff konnte man in Person um Kevin Lanzendörfer den alten zwei Tore Vorsprung mit dem 1-3 wiederherstellen. Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff wurde dann die beste Kombination der ersten Hälfte zum 1-4 verwertet. Torschütze auch hier – Kevin Lanzendörfer. Sehenswert bei dem Treffer war auch die direkte Vorarbeit durch den aus Abbehausen für seine wahnsinnig gute Technik bekannten Sebastian Rabe (Das kostet, Basti!!!).

Einbruch in Halbzeit 2

Nach der im Vergleich zum letzten Spiel ansehnlichen ersten Halbzeit wurden in der Pause zunächst keine Änderungen vorgenommen. Aus absolut ungeklärten Gründen passte es aber von Minute 46 an überhaupt nicht mehr. Sowohl technsich, als auch taktisch klappte wie aus dem Nichts überhaupt garnichts mehr. Sande kam immer stärker in die Partie und erarbeitete sich ein deutliches Übergewicht. Für die widerlichste Szene des Spiels sorgte der Sander Akteur Murthada Majid Neamah, der seinem Gegenspieler Thade Wiese mit voller Absicht ohne den Ball in der Nähe auf den Fuß trat und ihn damit verletzte. Der Schiedsrichter hat die Situation leider nicht gesehen.

Nachdem die Gäste daher, wie sollte es auch anders sein, nach knapp 60 Minuten wiedermal verletzungsbedingt doppelt wechseln mussten, wurde es leider nicht besser.

In der 67.Minute kam Sande durch Yasar Sinik zum verdienten 2-4 Anschlusstreffer. Von nun an sollte die SGSSR sich ihrem Schicksal ergeben. Ein Doppelschlag von Sinik und Neamah in den Minuten 75 und 77 sorgte für den Ausgleich. Als man auf Seiten der SG dann nochmal alles probiert hat, konnte der Gastgeber einen Konter in der 92.Minute zum 5-4 Siegtreffer verwerten.

Pokalspiel am Dienstag mit Notelf

Am kommenden Dienstag gibt es für die SGSSR ohne eine Trainingseinheit zwischen den Spielen das Pokalheimspiel gegen den TUS Elsfleth I. Der Zeitpunkt für das Spiel könnte aufgrund der Personalsituation schlechter nicht sein, den Gastgebern fehlen nahezu zehn Spieler aus dem Kader. Aufgefüllt wird freundlicherweise durch die 2.Herren und bereits zurückgetretene Spieler.

Anzeige