SGSSR scheitert im Achtelfinale an dem FSV Jever

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor unterliegt den Friesländerinnen im Kreispokal mit 3:5

Anzeige

Im Achtelfinale des Kreispokals war für die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor Endstation. Nach einer 2:0-Führung unterlagen die Gastgeberinnen dem Kreisligisten FSV Jever noch mit 3:5.

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe, man hat keinen Klassenunterschied gesehen. Uns lag der sehr tiefe und seifige Platz zum Anfang besser“, sagte SGSSR-Trainer René Smilgies. So lagen seine Schützlinge nach einer Viertelstunde mit 2:0 in Führung. Gesa Marie van der Velde (4., Konter) und Jacqueline Hadeler (16., nach einer Ecke) erzielten die Tore.

Zur Pause steht es 3:3

Der Zwei-Tore-Vorsprung hatte jedoch nicht lange Bestand. Innerhalb von 60 Sekunden schnürte Nane Schrader einen Doppelpack (18., 19.). Danach war es Inga de Neidels, die die Gäste erstmals in Front brachte (28.). Mit ihrem zweiten Treffer konnte Gesa Marie van der Velde das 3:3 nach einer Ecke markieren (33.).

Anzeige

Anzeige

Nach Wiederbeginn kassierte die SGSSR erneut zwei Nackenschläge innerhalb kürzester Zeit. Zwei Fernschüsse schlugen im Kasten von Sarah Bronn ein (54., 55.). Zuvor hatte Gesa Marie van der Velde eine große Chance, auf 4:3 zu stellen, als sie alleine aufs Tor zulief. „Wer weiß, wie das Spiel dann ausgegangen wäre. Trotz der Niederlage können wir stolz auf die Leistung sein“, meinte Smilgies.

Die Statistik

  • SGSSR: Sarah Bronn – Thalke Horstmann, Sarah Köhne, Lynn Ostendorf, Lara Marie Wimmer, Gesa Marie van der Velde, Geke Bischoff, Geeke Meiners, Jacqueline Hadeler, Ivesa von Häfen, Lea-Sophie Mahlstede; eingewechselt: Svenja Briesenick, Imke Kaemena, Nomkea Alexia Padeken, Nane Stoffers, Desiree Irene Morssink.
  • Tore: 1:0 van der Velde (4.), 2:0 Hadeler (16.), 2:1 Schrader (18.), 2:2 Schrader (19.), 2:3 de Neidels (28.), 3:3 van der Velde (33.), 3:4 Matheis (54.), 3:5 Schrader (55.),

Die Bilder