SGSSR verschenkt in Neuenburg Zählbares

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor verliert beim Tabellendritten mit 2:3

Anzeige

Ein Unentschieden sei auf jeden Fall möglich gewesen, sagte René Smilgies, Trainer der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor, nach der 2:3-Niederlage seiner Mannschaft beim TV Neuenburg.

Die Gäste erwischten einen guten Start: In der 14. Minute verwandelte Geeke Meiners eine Ecke direkt. Doch die Freude hielt nur kurz. Sechs Minuten später trafen die Gastgeberinnen nach einer Ecke zum 1:1. „Bei Eckbällen waren die Neuenburgerinnen sehr stark und immer schwer zu verteidigen. Bis zu Halbzeit war das 1:1 gerecht, wobei wir noch zwei Hundertprozentige vergeben haben“, berichtete Smligies.

Thalke Horstmann fällt lange aus

Nach Wiederanpfiff startete die SGSSR desolat und lag nach fünf Minuten mit 1:3 in Rückstand. „Da waren einige wohl noch nicht auf dem Feld“, meinte Smilgies. Anschließend schaltete Neuenburg  einen Gang zurück und das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab.

In der Schlussviertelstunde setzten die Gäste den Gegner ordentlich unter Druck. In der 82. Minute kamen sie auf 2:3 heran und drängten fortan auf den Ausgleich. Der sollte aber nicht mehr fallen. „Abgesehen von den Minuten nach der Pause war es ein gutes Spiel von uns gegen einen starken Gegner“, so der Coach.

Viel schwerer als die Niederlage wiegt die Verletzung von Thalke Horstmann, für die die Hinserie gelaufen ist. Wir wünschen gute Besserung!

Die Statistik

  • SGSSR: Sarah Bronn – Thalke Horstmann, Lynn Ostendorf, Siona Wulf, Gesa Marie van der Velde, Geke Bischoff, Geeke Meiners, Hannah Hadeler, Lilly Pargmann, Lea-Sophie Mahlstede, Christine Addicks; eingewechselt: Lara Marie Wimmer, Jaqueline Hadeler, Lotta Pargmann
  • Tore: 0:1 Meiners (14.), 1:1 Jechimer (20.), 2:1 Laute (46.), 3:1 Sarstedt (50.), 3:2 Eigentor (82.)

Anzeige