Spannendes Spitzenspiel geht unentschieden aus

Erster Punktverlust für den Elsflether TB - 22:22 gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen

Anzeige

Der Elsflether TB ist in der Verbandsliga weiterhin ungeschlagen. Allerdings hat der Tabellenführer im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten HSG Schwanewede/Neuenkirchen den ersten Punktverlust hinnehmen müssen. Die Schützlinge von Trainer Ulrich Adami führten knapp 2 Minuten vor der Schlusssirene mit 3 Toren. „Mit diesem Vorsprung muss man das Spiel eigentlich nach Hause bringen“, sagte Sascha Klostermann (ETB). Am Ende stand es 22:22.

Vor einer tollen Kulisse erwischten die Gäste den besseren Start. Sie warfen schnell einen 4-Tore-Vorsprung heraus (5:1, 6:2). „In der Anfangsphase fanden wir im Angriff kein passendes Mittel, um die 5-1-Abwehr der HSG zu durchbrechen und scheiterten häufig am starken Gäste-Keeper. In der Abwehr ließen wir zu viele einfache Gegentore zu“, berichtete Klostermann.

Elsfleth liegt zur Pause 10:12 hinten

Erst Mitte der ersten Halbzeit fanden die Elsflether besser ins Spiel. Die Defensive stabilisierte sich, sodass sich der ETB Tor für Tor herankämpfte. Zur Pause betrug der Abstand noch 2 Treffer (10:12).

Anzeige (Markant Ellwürden)

In der 35. Minute erzielte Tizian von Lienen das 13:13. Danach ging es bis zum 18:18 hin und her. Anschließend warfen Philipp Bolte, Béla Rußler und Christophher Santen einen 3-Tore-Vorsprung heraus (21:18). Zwei Minuten vor dem Ende hatte dieser Vorsprung noch immer Bestand (22:19).

„Wir müssen uns ankreiden lassen, dass wir zum Ende hin noch einige 100-prozentige Chancen vergeben haben und es nicht geschafft haben, den 3-Tore-Vorsprung zu verwalten. Daher fühlt sich das 22:22 wie eine Niederlage an. Über 60 Minuten gesehen ist es aber ein gerechtes Ergebnis“, so Klostermann.

Die Statistik

  • ETB: Kevin Danielzik, Marcel Völkers (bei Siebenmetern), Sascha Klostermann (bei Siebenmetern) – Florian Doormann (2), Jannes van Dreumel, Martin Wille (1), Lasse Pape, Philipp Bolte (2), Markus Zindler (1), Béla Rußler (5/2), Christopher Santen (5), Fynn Oberegger (2), Justus Pille, Tizian von Lien (4/2).

Die Bilder

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen