Spiele des Elsflether TB finden nicht statt

Corona: Frauen und Herren des ETB sind am kommenden Wochenende doch nicht im Einsatz

Anzeige

Anzeige

Die Handballerinnen des Elsflether TB sollten am kommenden Sonntag wieder den Spielbetrieb aufnehmen. Um 17 Uhr sollte das Landesliga-Heimspiel gegen die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn II angepfiffen werden. Das Spiel fällt jedoch aus. Und auch die Oberliga-Herren des Elsflether TB spielen nicht wie geplant am Samstag in Bremen.

Wie Sascha Klostermann, Trainer beider Mannschaften, mitgeteilt hat, haben sich die Herren-Teams des Bremer HC und des ETB aufgrund der Corona-Pandemie darauf geeinigt, das Spiel am 28. April nachzuholen.

Gäste möchten nicht spielen

Bei den Frauen haben die Gäste aus dem Ammerland signalisiert, dass sie nicht nach Elsfleth reisen wollen. Die Corona-Lage sei noch zu riskant. Wie der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) damit umgeht, ist noch nicht bekannt. Der HVN hat entschieden, die Spielzeit nun unter Einhaltung der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen fortzusetzen.

Anzeige

In der Mitteilung hieß es: „Kurzfristige Spielverlegungen sind für die Vereine nach wie vor zu den vor Weihnachten kommunizierten Bedingungen kostenlos möglich. Die HVN-Verantwortlichen werden die Entwicklungen in der Coronapandemie weiterhin wöchentlich beurteilen und mögliche Entscheidungen entsprechend an die Mitgliedsvereine kommunizieren. Die Vorgaben sowie die Verordnungen der Politik in Niedersachsen und Bremen sind dabei maßgebend und bilden die Grundlage.“

Anzeige