SpVgg Berne II stellt den Anschluss nach oben wieder her

Spielvereinigung fährt richtungsweisenden 2:1-Erfolg gegen den FC Medya Oldenburg ein

Anzeige

Anzeige

Ein hartes Stück Arbeit hatte die zweite Mannschaft der SpVgg Berne am Sonntagmittag gegen den FC Medya Oldenburg zu verrichten. Doch der Kampf hat sich gelohnt. Die Gastgeber gewannen die umkämpfte Partie mit 2:1 und stellten so den Anschluss an die oberen Tabellenränge wieder her.

„Uns war klar, dass es ein hartes Spiel gegen einen spielerisch guten Gegner werden würde“, sagte SpVgg-Trainer Hauke Steenken. So hatten die Gäste von Beginn an viel Ballbesitz und sie kreierten auch einige Chancen. Mit tollen Paraden hielt Schlussmann Marcel Borkus seine Mannschaft im Spiel. „Was er rausgeholt hat, war beeindruckend“, sagte Steenken.

Andree Ripken vollstreckt zur frühen Führung

Auf der Gegenseite nutzten die Berner ihre wenigen Möglichkeiten eiskalt. In der 8. Minute war Andree Ripken hellwach und verwertete einen verunglückten Querpass der Oldenburger zum 1:0. Damit ging es in die Pause.

Anzeige

„Im zweiten Abschnitt haben wir uns auf die Defensiv-Arbeit beschränkt und über Konter Nadelstiche gesetzt“, sagte Steenken. Die Taktik ging auf. In der 78. Minute erhöhte Maurice Schierenberg auf 2:0.

In der Schlussminute verkürzten die Gäste auf 1:2. „Nun wurde es noch einmal hektisch. Es war insgesamt eine Partie mit vielen Diskussionen und Nickligkeiten. Am Ende haben wir uns mit drei Punkten für die harte Arbeit belohnt“, resümierte Steenken.

Die Statistik

  • SpVgg: Marcel Borkus – Jan Heidenreich, Nils Blase, Tim Schwarting, Maurice Schierenberg, Andree Ripken, Lukas Schmidt, Hauke Steenken, Marten Dettmer, Lars-Eric Nagler, Rouben Frerichs; eingewechselt: Florian Martin, Torsten Bruns, Dennis Hollmann, Dominik Nordenholt.
  • Tore: 1:0 Ripken (8.), 2:0 Schierenberg (78.), 2:1 Rasho (90.).

Die Bilder

Die Tabelle

Anzeige