SpVgg Berne scheidet im Elfmeterschießen aus

Kreispokal: 3:3 nach 90 Minuten - Dann setzt sich die SG SW Oldenburg durch

Anzeige

Anzeige

ADie SpVgg Berne ist im Achtelfinale aus dem Kreispokal ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Nils Schneider musste sich im Elfmeterschießen bei der SG SW Oldenburg geschlagen geben. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3.

Die Berner hatten sich vorgenommen, ihr letztes Pflichtspiel in diesem Jahr zu gewinnen. „Leider hat es nicht sein sollen“, sagte Schneider.

Frühen Rückstand gedreht

Dabei sah es nach den ersten 45 Minuten noch gut aus für Berne. Nach einem frühen Rückstand (10.) drehten Edsson Ramos (27.) und Dennis Conze-Wichmann (31.) die Partie. Beide Vorlagen kamen von Stefan Keil. „Wir haben eine starke erste Halbzeit gespielt und zur Pause verdient geführt“, so Bernes Übungsleiter.

Anzeige

Anzeige

Im zweiten Abschnitt bauten die Gäste jedoch ab. Die Schläfrigkeit bestraften die Hausherren mit zwei Toren. In der vierten Minute der Nachspielzeit rettete Michael Kranz, der aus dem Gewühl heraus zum 3:3 traf, seine Farben ins Elfmeterschießen. „Da hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite“, bedauerte Schneider. Peter Jascha Begkondu und Nico Kruck brachten den Ball nicht im Tor unter.

Die Statistik

  • SpVgg: Daniel Anders – Maximilian Gärdes, Pierre Litzcobi, Michael Kranz, Dennis Conze-Wichmann, Nico Kruck, Lukas Fischer, Edsson Ramos, Stefan Keil, Daniel Rüscher, Luca Schneider; eingewechselt: Besnik Gashi, Dominique Meyburg, Peter Jascha Begkondu, Michel Rickens.
  • Tore: 1:0 Kleinhans (10.), 1:1 Ramos (27.), 1:2 Conze-Wichmann (31.), 2:2 Kleinhans (53.), 3:2 Skatulla (62.), 3:3 Kranz (90.+4).
  • Gelb-Rote Karte: (80., SW).
  • Elfmeterschießen: Kleinhans, Hillmer, Willers und Klaener treffen für die Gastgeber, Kranz und Keil verwandeln für Berne. Begkondu und Kruck verschießen für die SpVgg.

Anzeige