SpVgg Berne verkürzt den Rückstand zum rettenden Ufer

Müller-Elf landet 3:0-Erfolg gegen den FC Zetel - Nur noch ein Punkt Rückstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen

Anzeige

Anzeige

Zweiter Sieg in Folge: Die SpVgg Berne hat am Sonntag mit 3:0 gegen den FC Zetel gewonnen. Der Aufsteiger klettert somit weiter aus dem Tabellenkeller und hat nur noch einen Punkt Rückstand zum rettenden Ufer. Die Elf von Trainer Michael Müller überwintert auf Rang 13.

„Wir haben da weitergemacht, wo wir in der vergangenen Wochen aufgehört haben. Jeder hat für jeden gekämpft. Das war eine tolle Teamleistung“, freute sich Müller. Er fügte hinzu: „Wenn wir so häufiger gespielt hätten wie in den letzten zwei Wochen, dann würden wir ganz woanders in der Tabelle stehen.“

Jan Pieke trifft kurz nach seiner Einwechslung

Zugute kam den Bernern gegen Zetel, dass Daniel Rüscher bereits nach 120 Sekunden traf. Nach einer Kopfballverlängerung von Patrick Guttmann hob er den Ball über den Keeper. „Danach haben wir einige Chancen ausgelassen. Von den Gästen kam nicht viel“, berichtete Müller. Mit dem Pausenpfiff legte Guttmann das 2:0 nach. Nach einem langen Einwurf traf er mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel.

Anzeige

„In der zweiten Halbzeit ging es so weiter. Wir waren besser und haben nichts zugelassen“, sagte Müller. Nach einer Ecke von Daniel Rüscher netzte der vier Minuten zuvor eingewechselte Jan Pieke zum 3:0-Endstand ein (80.).

Die Statistik

  • SpVgg: Daniel Anders – Pierre Litzcobi, Pascal Fuhrmann, Michael Kranz, Nico Kruck, Claas Duberg, Lukas Fischer, Fabian Neumann (71. Florian Rüscher), Stefan Keil (76. Jan Pieke), Daniel Rüscher, Patrick Guttmann (60. Ahmad Jawad).
  • Tore: 1:0 D. Rüscher (2.), 2:0 Guttmann (45.), 3:0 Pieke (80.).

Die Tabelle