Starke Defensive führt SGSSR zum Erfolg

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor setzt sich mit 2:1 gegen die SG FriEdA II durch

Anzeige

Mit einer starken Defensiv-Leistung hat sich die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor einen 2:1-Erfolg gegen die SG FriEdA II erkämpft.

„Das Spiel war von Anfang an hart umkämpft. Mit einigen Torchancen auf beiden Seiten. In der ersten Hälfte hatten wir etwas mehr vom Spiel. Wir sind super in die Zweikämpfe gekommen und haben defensiv nicht viel zugelassen“, berichtete SGSSR-Co-Trainer Mirco Gollenstede.

Zwei Tore innerhalb von vier Minuten

In der 10. Minute verhinderte Torhüterin Lena Tiarks den Rückstand. Kurz vor der Pause brachte Gesa Marie van der Velde die Gastgeberinnen auf die Siegerstraße. Sie schloss eine Kombination über Thalke Horstmann und Geeke Meiners erfolgreich ab (38.). Kurz danach jubelte die SGSSR erneut. Siona Wulf staubte nach einem missglückten Klärungsversuch der Gäste zum 2:0 ab.

„In der zweiten Spielhälfte hatten die Gäste viel mehr vom Spiel und haben druckvoll nach vorne gespielt. In der 60.Spielminute war es dann Lorna von Thülen, die den Anschlusstreffer für die Gäste nach einem Eckball aus dem Gewühl im Strafraum heraus markierte“, so Gollenstede.

So wurde es noch einmal spannend und die SGSSR setzte alles daran, die Führung über die Zeit zu retten. Dies gelang auch bis zum Schluss. „Ich muss meiner komplette Mannschaft heute ein Lob aussprechen für die starke läuferische und kämpferische Leistung. Vor allem zum Schluss, als es noch einmal eng wurde“, meinte der Co-Trainer.

Die Statistik

  • SGSSR: Lena Tiarks – Thalke Horstmann, Sarah Köhne, Swantje Logemann, Siona Wulf, Gesa Marie van der Velde, Geke Bischoff, Geeke Meiners, Nomkea Alexia Padeken, Jacqueline Hadeler, Lea-Sophie Mahlstede; eingewechselt: Vivian Stammen, Lara Marie Wimmer, Sarah-Marika Borchers.
  • Tore: 1:0 van der Velde (38.), 2:0 Wulf (42), 2:1 von Thülen (60.).

Die Bilder

Die Tabelle

Anzeige

Anzeige