Starker Teamgeist, aber spielerisch unterlegen

Zweite Mannschaft des 1. FC Nordenham verliert beim TuS Sillenstede II mit 1:4

Anzeige

Die Reserve des 1. FC Nordenham bleibt auch nach drei Spielen ohne Punkt. Beim TuS Sillenstede II verlor der FCN mit 1:4. Die Gäste agierten spielerisch zwar deutlich unterlegen, legten aber einen starken Teamgeist an den Tag.

Sillenstede startete in die Partie mit starken Pressing. Jeder Abstoß landete bei den Hausherren. Nordenham versuchte, in den ersten Minuten dagegen zu halten, ehe das erste Tor durch die Unaufmerksamkeit der Verteidigung zustande kam.

Gastgeber verschießen Elfmeter

Minute 5-20 waren sehr ausgeglichen, Nordenham versuchte nun zu pressen und kam auch zu einigen Abschlüssen, wie Ben Göckemeyer (aka der weiße Brasilianer, Anm. d. Red.) in der 19. Minute durch einen Fernschuss. In dem darauffolgenden Angriff der Sillenstedter musste Alexander Schroeder nur noch einschieben (20. Min).

Anzeige

Anzeige

Trotzdem machte Nordenham weiter. Trotz des extrem schwer bespielbaren Rasens konnte Nordenham einige Kombinationspässe in die Tiefe spielen. Doch die Hausherren machten es klug und nutzen jede Chance; der Torwart vom TuS Sillenstede hat den Ball einfach mal nach vorne gehauen, da die Verteidigung viel zu weit vorne stand, letztlich nutzte das Alonso auch aus und lupfte über den FCN-Keeper und Spielertrainer Tjade Diercks. Ca. 2 Minuten später foulte Tamim Hamdard den Topstürmer Fabian Alonso, welcher selbst zum Elfmeter antrat, aber links am Tor vorbei schoss.

Kain Nienaber verletzt ausgewechselt

In der zweiten Halbzeit sah der Spielverlauf ganz anders aus. Durch einige Verletzungen (Kain Nienaber, Verdacht auf Gehirnerschütterung) musste der FCN umstellen, was dem zu Folge hatte, dass der TuS Sillenstede den FCN praktisch an die Wand gespielt hat. Fabian Alonso lief in der 55. Minute alleine aufs Tor zu, konnte den Keeper aber nicht überwinden.

In der 60. Minute hatte der TuS Sillenstede durch einen Freistoß die Chance, auf 4:0 zu erhöhen, doch der Torwart von den Nordenhamer hat den Ball sehenswert aus dem Winkel gefischt. Doch ab der 65. Minute kam Nordenham auch wieder in Fahrt und erlang wieder Zugriff zum Spiel. So hat es Leon Lübken mal aus kurzer Distanz probiert, war aber kein Problem für den Torwart.

Eigentor 10 Minuten vor dem Ende

Das offensivere Spiel der Gäste nutzten die Hausherren durch einen Konter, wo Fabian Alonso alleine am Torwart vorbeischieben konnte. Das Spiel war so gut wie gelaufen, doch Nordenham hat sich nicht aufgegeben und hat den Gegner die letzten 15 Minuten in eine Hälfte gedrängt. Durch dieses Pressing musste Tim Lagundzig den Ball zum Torwart zurück schieben , eher dieser durch ein riesiges Missverständnis ins Tor kullerte.

„Auch ich hatte das Empfinden, dass wir klar spielerisch unterlegen waren, dies hatte aber auch mit dem miserablen Rasen zutun. Man konnte anmerken, dass der TuS Sillenstede eine eingespielte Mannschaft sind und haben einfach ihre Chancen genutzt. Wir haben immer noch einen sehr langen Weg vor uns, trotzdem waren unsere Gegner eine sehr faire Mannschaft und haben, genauso wie wir, Spaß an der Partie gefunden“, sagte Tjade Diercks.

Die Statistik

  • FCN: Tjade Diercks – Brian Mihola, Tamim Hamdard, Ben Göckemeyer, Jordan Saathoff, Malik Camdere, Kain Eike Nienaber, Muhammed Coban, Leon Lübken, Mathis Heien, Jonas Gerlach; eingewechselt: Tristan Sewelies, Kevin Erden, Marlon Ebert.
  • Tore: 1:0 Haiduck (5.), 2:0 Schröder (20.), 3:0 Alonso (36.), 4:0 Alonso (70.), 4:1 Eigentor Lagundzig (80.).

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen