SV Nordenham bricht im Schlussviertel ein

Bezirksklasse: SVN unterliegt beim VfL Rastede II mit 66:74 - Nach dem 3. Viertel noch mit 56:47 geführt

Anzeige

Anzeige

Der SV Nordenham hat in der Bezirksklasse eine unglückliche Niederlage hinnehmen müssen. Der Tabellendrittletzte unterlag beim VfL Rastede II mit 66:74. Ausschlaggebend für die Pleite war ein Einbruch im Schlussviertel.

„Wir waren in den ersten drei Vierteln die bessere Mannschaft und haben vor allem dank eines gut aufgelegen Tim Köpke, der von der Dreier-Linie heiß lief, lange Zeit geführt“, teilte SVN-Spartenleiter Lars Bliefernich mit. So liefen die Ammerländer stets einem Rückstand hinterher (15:10, 34:28, 56:47).

Rastede legt einen 11:0-Lauf hin

Doch Rastede legte im Schlussviertel einen 11:0-Lauf hin und egalisierte so den 9-Punkte-Rückstand. „Plötzlich war die Führung dahin und wir hatten nicht mehr die Kraft, dagegen zu halten“, monierte Bliefernich. Das letzte Viertel ging mit 27:10 an den VfL.

Anzeige

„Generell ist es bei der Tabellensituation schon okay auswärts gegen Rastede zu verlieren, trotzdem ist die Art und Weise natürlich sehr ärgerlich. Wir werden also ein bisschen mehr Konditionstraining einbauen müssen, damit uns das im letzten Viertel nicht so schnell wieder passiert“, resümierte der Spartenleiter.

Die Statistik

  • SVN: Tom Köpke (20), Marcus Werner (13), Peer Seltmann (11), Malte Seltmann (10), Lars Bliefernich (8), Felix Schmidt (2), Tom Kloy (2), Simon Langbehn, Peter Kölsch.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen