SV Nordenham holt sich zwei Siege in heimischer Halle

Elsflether TB kann zu Hause keinen Erfolg verbuchen

Anzeige

Mit 2 Heimsiegen haben die Volleyballerinnen des SV Nordenham in der Bezirksklasse die ersten Punkte eingefahren. Nach drei verlorenen Spielen waren diese 2 Siege für das Selbstvertrauen der Mannschaft unheimlich wichtig. Der Elsflether TB verlor indes bei seinem Heimspieltag beide Begegnungen.

Das erste Spiel in heimischer Halle des SVN ging gegen den Bürgerfelder TB. Beide Teams spielen schon seit Jahren zusammen in der Liga und liefern sich immer spannende knappe Spiele. Der erste Satz lief auf beiden Seiten noch etwas zäh und keines der Teams konnte sich absetzen. Zum Satzende lagen die Gäste mit 23:21 vorne. Das SVN behielt aber die Nerven, nahm in dieser Phase auch noch beiden Auszeiten, um Ruhe in den Spielverlauf zu bekommen. Den knappen Rückstand konnte der Gastgeber dann noch drehen und entschied den Satz hauchdünn mit 28:26.

Aufschlagserie von Svea Thaden

Im 2. Satz lag der SVN dann bis zur Satzmitte zurück und drehte dann erst den Spielverlauf mit einer Aufschlagsserie von Svea Thaden. Der dritte und letzte Satz in dem Spiel war auch der beste des SVN. Jetzt klappte der ganze Spielablauf, die Feldabwehr war wach, durch eine gute Annahme konnten die Steller ihre Angreiferinnen variabel in Szene setzen.

Hier hob sich Merle Khalil hervor, die sowohl in der Annahme eine wichtige dynamische Bank war, aber auch dann im Angriff oft punktete. Nach 1:30 Spielzeit war die Partie dann mit 3:0 für den SVN beendet und man konnte die Erleichterung nach den letzten drei verlorenen Partien spüren.

OTB geht als Favorit ins Match

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Tabellenführer Oldenburger TB 5. Der OTB hatte bis dahin alle 5 Spiele gewonnen, von daher ging der Gast als haushoher Favorit in die Partie. Es war aber wohl nicht der Tag der Gäste aus Oldenburg, die präsentierten sich fahrig, hatten Probleme mit ihrem Spielsystem und kamen so nicht richtig in die Position ihre starken Angriffe durchzubringen.

Diese Startschwäche nutzte das SVN-Team eiskalt auf und spielte sich selber stark und von Punkt zu Punkt wuchs das Selbstvertrauen wieder. Jetzt lief da Spiel des SVN wie aus einem Guss. Die Annahme kam immer gut auf die Steller und auch der Angriff setzte sich jedes Mal erfolgreich durch. Das war das Manko der letzten Spieltage, an dem dann aber auch im Training konsequent gearbeitet wurde.

Mit der Spiellaune des Gastgebers hatte der OTB an diesem Tag nicht viel zu melden und verlor das erste Spiel der Saison deutlich. Nordenham konnte mit dem 3:0 (25:16, 25:14, 25:16) weitere 3 Punkte auf dem Konto verbuchen. Kommenden Samstag geht es volle Startprogramm für den SVN 1 schon weiter, da geht die Reise dann zum Bezirksligaabsteiger SG Ofenerdiek/Ofen 2. Die Oldenburger haben erst zwei Spiele gewonnen, diese aber jeweils sehr deutlich. Verzichten muss das Team erstmal auf Lilia Folmer, die sich im Training eine schwere Verletzung zu zog und zumindest die Hinrunde komplett ausfallen wird.

Die Statistik

  • SVN: Svea Thaden, Christin Gotzmann, Miriam Mogwitz, Nina Deharde, Constanze Neehuis, Gesche Luks, Neriman Büsing, Merle Khalil

Die Bilder

Anzeige