SV Nordenham mit perfektem Heimspieltag

Bezirksklasse: SVN fährt Siege gegen die VG Stenum-Delmenhorst und dem Bürgerfelder TB ein

Anzeige

Nach dem guten Saisonauftakt mit dem klaren 3:0-Derbysieg gegen die eigene 2., musst die 1. Mannschaft des SV Nordenham am Wochenende sofort wieder ran. Dieses mal als Heimmannschaft und hatte somit 2 Spiele vor der Brust. Zu Gast in der Halle Süd waren die VG Delmenhorst-Stenum und der Bürgerfelder TB.

Die Gäste waren ein völlig unbekannter Gegner, so ging man mit etwas Spannung in die Partie, diese legte sich aber schnell, da seitens der Gäste nicht viel Gegenwehr kam. Das Team um Spielführerin Lisa Schröder gestaltete das Spiel nach Belieben und konnte über alle Positionen ordentlich Druck aufbauen.

Nina Deharde gibt Debüt im SVN-Dress

Es gab wenige komplette Spielzüge da jeder Angriff so gut wie ein direkter Punkt war. Viele Punkte konnte das SVN-Team auch mit den starken Aufschlägen machen. Im 1. & 3 Satz servierte Lisa Schröder 7 Aufschläge in Serie in das  gegnerische Feld wie die Annahme der Gäste völlig machtlos war.

Anzeige

Im zweiten Satz feierte Nina Deharde ihr Debüt im Trikot des SVN. Nach nicht mal einer Stunde Spielzeit war die Partie mit 3:0 (25:9, 25:14, 25:6) deutlich für den SVN entschieden.

Spannendes Spiel gegen den BTB

Dass die zweite Partie wieder eine spannende gute Partie wird, war von Anfang an klar, da der SVN und der BTB seit Jahren in der Liga zusammen spielen und sich schon einige spannende Partien geliefert haben. So auch dieses Mal. Beide Teams kämpften um jeden Punkt.

Im ersten Satz startete der SVN sehr gut und ging deutlich in Führung, in der Satzmitte kam der BTB besser ins Spiel und konnte den Vorsprung wieder aufholen. Bis zum Satzende war es dann ein stetiger Wechsel der Punkte. Der SVN konnte den Satz knapp für sich entscheiden.

Variable Aufschläge von Kathrin Niedzella

Im zweiten Satz war es das gleiche Spiel, keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen und so ging es Kopf an Kopf zum Satzende, dieses Mal mit dem besseren Ausgang für den BTB. In Durchgang drei war der BTB völlig von der Rolle. Sehr variable Aufschläge von Kathrin Niedzella brachten den SVN deutlich in Führung. Auch konnte der Angriff des SVN in der Phase des Spiels nicht gestoppt werden.

Im vierten Satz wollte der SVN dann die Entscheidung herbeiführen, lag aber erstmal zurück. Man nahm bei 8:13 eine Auszeit, sammelte sich noch mal und startete dann die Aufholjagd. Wieder waren es die starken Aufschläge des SVN-Teams, die die entscheidenden Schlusspunkte brachten.

Nach knapp zwei Stunden Spielzeit ging die hart umkämpfte Partie an den SVN mit 3:1 (26:24, 24:26, 25:9, 25:21) Beide Trainer waren sich einig, dass das eine klasse Partie war. Jetzt hat man zwei Wochen Zeit sich auf das Wesermarsch-Derby gegen den Elsflether TB vorzubereiten. Auch diese Partie ist immer ein Garant für tollen Volleyball, da beide Teams sich auch schon seit Ewigkeiten kennen und somit auch schon viele Partien gegeneinander bestritten haben.

Die Statistik

  • SVN: Svea Thaden, Kathrin Niedzella, Miriam Mogwitz, Maja Kramer, Nina Deharde, Rebecca Willuhn, Gesche Luks, Neriman Büsing, Lisa Schröder

Die Bilder

Anzeige (Markant Ellwürden)