Tammo Doerner bricht Kreisrekord und holt zwei Vize-Titel

Leichtathletik-Talent des SV Nordenham mit tollem Wochenende in Göttingen - Jule Wachtendorf ebenfalls Zweite

Anzeige

Tammo Doerner und Jule Wachtendorf haben bei den Landesmeisterschaften in Göttingen tolle Leistungen gezeigt. Der Nachwuchs-Athlet des SV Nordenham holte zwei Vizetitel und stellte einen 33 Jahre alten Kreisrekord in der U18 über 1500 Meter ein. Am 27. Juli 1988 lief Wolfgang Maison von der LG Unterweser Brake in Oldenburg eine 4:12,2. Tammo Doerner kam am Sonntag nach 4:10,97 Minuten ins Ziel.

Für den Nordenhamer war es der zweite Vize-Titel am vergangenen Wochenende. Mit der Zeit stellte er nicht nur den neuen Rekord auf, sondern qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft.

Jule Wachtendorf knapp hinter Nele Jaworski

Am Vortag ging der 16-Jährige über 800 Meter an den Start und versuchte anfangs mit dem haushohen Favoriten Tim Kalies (LC Braunschweig) mitzuhalten, musste aber dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Somit war in der hohen schnell klar, dass der zweite Platz sicher nach Hause gebracht werden musste. Dieses meisterte der Nachwuchsläufer souverän in 2:04,46 min vor Brian Abo Lakämper (LG Nordheide, 2:06,17 min).

Anzeige

Anzeige

Jule Wachtendorf dominierte ihren Vorlauf in 12,42 sec. und zog mit der zweitschnellsten Zeit in das Finale ein. Nun machte sich Hoffnung breit, dass es mit dem Titel trotz klappen kann. Im Finale lief es Anfangs sehr gut und bis zur 80m-Marke lag das Nordenhamer Sprinttalent vorne, wurde dann aber noch von Nele Jaworski kurz vor dem Ziel abgefangen. Die Siegerin aus Wolfsburg hatte eine 12,30 sec. stehen und Jule Wachtendorf eine 12,37 sec.

Platz 8 über 200 Meter

Den Anfang des Abschlusstages in Göttingen bestritt Jule Wachtendorf über die 200m. Im schnellsten Zeitlauf startete Jule wie gewohnt sehr stark, aber auf den letzten 80 Metern wurde ihr förmlich der Stecker gezogen. In Ihrem Lauf kam Jule auf Platz 6 in 26,51 Sekunden ins Ziel. Nach den drei Zeitläufen belegte das Nordenhamer Sprinttalent Rang 8.

Bis zu den Deutschen Meisterschaften, die Ende Juli – Anfang August in Rostock stattfinden gilt es nun noch kräftig an der Schnelligkeitsausdauer zu trainieren. Jule wird bis dahin noch einige Wettkämpfe als Formaufbau bestreiten.

Pacemaker an Tammos Seite

Für Tammo Doerner war es dagegen ein Traumtag der Superlative. Nach den drei missglückten Anläufen in Hamburg, Melle und Dortmund schmiedete der Landestrainer André Pollmächer einen Plan und stellte dem SVN-Talent den derzeitig schnellsten Mittelstreckler Tim Kalies als persönlichen Pacemaker zur Seite. Zwischen 66-67 Sekunden sollten die zwei die drei Stadionrunden laufen und auf den letzten 300 Metern Gas geben.

Dieses setzen Tammo und sein Luxuspacemaker auch gekonnt um. Acht Sekunden nahm der Braunschweiger seinen Trainingskollegen noch ab und die Uhr stand bei 4:02,97 min. Beim Nordenhamer hörte die Uhr bei 4:10,97 min auf zu laufen und damit holte sich der 16-jährige seinen zweiten Vizetitel an diesem Wochenende.

Anders als bei Jule hat der Landestrainer eine absolute Wettkampfpause angesetzt, aber dafür wird noch ein intensives Trainingslager in Hannover mit allen Läufern die bei den Deutschen Meisterschaften in Rostock am Start stehen durchgeführt.

Die Bilder

Anzeige

Anzeige