Tammo Doerner wird Zweiter bei U18-Gala in Walldorf

Nachwuchs-Athlet des SV Nordenham stellt neue persönliche Bestzeit auf

Anzeige

Anzeige

Bei der U18-Gala vom Deutschen Leichtathletik Verband in Walldorf konnte Tammo Doerner erneut über sich hinauswachsen. Eine Woche nach der Enttäuschung in Dortmund wollte Tammo gegen die fast komplette deutsche Spitze der U18 zeigen, dass er auch ganz vorne mitreden kann.

Es ging um die EM-Qualifikationsnormen in Jerusalem und wer diese erfüllt oder erfüllt hat, musste in diesem Rennen auf Platz1 oder 2 landen. Diese Vorgabe konnte Tammo dann mit Bravour erfüllen, aber die Norm von 3:54,50 min ist einfach nicht in Reichweite. Diese hat allerdings niemand im männlichen Bereich auf der Mittelstrecke erreicht. Auch auf der 800m Distanz wird Deutschland bei den Jungs nicht vertreten sein.

Duo zunächst auf EM-Kurs

Tammo blieb in Walldorf von Beginn an an Nikolas Aaron Schubert aus Leipzig dran, der sich noch Hoffnung auf die Normerfüllung machte. Bis 1000m war das Führungsduo sogar noch auf EM-Kurs, aber dann litt der Leipziger und Tammo konnte das Tempo auch nicht mehr halten.

Anzeige

Den zweiten Rang konnte der Nachwuchsläufer vom SV Nordenham aber verteidigen und lief mit einer neuen persönlichen Bestleistung in 4:03,93 min durch das Ziel. Damit konnte der Nordenhamer vielen Favoriten zeigen, dass mit dem Jungen aus der Wesermarsch bei der Deutschen Meisterschaft in Ulm durchaus zu rechnen ist.

Die Bilder

Anzeige