Tanja Lischewski läuft persönliche Bestzeit

Halbmarathon in 1:39,49 in Hannover gelaufen - Sieg in Altersklasse W50

Anzeige

Tanja Lischewski ist beim 17. Eilenriederrennen in Hannover gelaufen. Die Nordenhamerin benötigte für den Halbmarathon 1:39,49 Std. und gewann damit ganz deutlich ihre Altersklasse W50. In der Frauenkonkurrenz belegte die Läuferin vom Team Laufrausch von 38 Starterinnen den überragenden 3 .Platz.

Der Lauf war sehr gut organisiert und es wurde in Wellen gestartet, damit man möglichst ein großes Pulk beim Start vermeidet. Somit wusste die Nordenhamerin nach dem Zieleinlauf nicht ganz genau ihre Platzierung, aber dafür war die Freude später umso größer.

Training jeden Mittwoch

Wie hoch die Leistung einzustufen ist, macht auch ein Blick auf die Deutschen Bestenlisten deutlich. In diesem Jahr würde die routinierte Läuferin, die jeden Mittwoch von 16.30 Uhr -18.00 Uhr mit den Plaatweg-Runners am Nordenhamer Sportplatz trainiert, immerhin Platz 7 belegen.

Anzeige

Anzeige

Leider war der Lauf in Hannover nicht offiziell angemeldet, da dieses in der Zeit mit vielen Auflagen eher schwierig ist, aber die Nordenhamerin liebäugelt am 17.10.2021 an den Deutschen Halbmarathonmeisterschaft in Hamburg teilzunehmen. Dort würde sie dann auf die Deutsche Top-Konkurrenz im direkten Duell treffen.

Tammo Doerner gewinnt bei der U18

Unterstützt wurde Tanja Lischewski in Hannover von dem frischgebackenen Deutschen Vizemeister Tammo Doerner, der die Zeit mit einem knackigen 5km lauf überbrückte. Der 16-Jährige holte sich kurzfristig von seinem Landestrainer das Go, um an diesem Lauf teilnehmen zu dürfen, allerdings mit der Vorgabe nicht an seine Grenzen zu gehen und damit den Trainingsauftakt für die kommende Saison nicht zu gefährden. Dennoch reichte dem Mittelstreckenspezialist eine 17:43 min um die Altersklasse U18 zu gewinnen und sich  im Gesamtfeld auf Rang 5  zu platzieren.

Für Tammo Doerner  begann nach einer fast vierwöchigen Pause am 01.09. die Vorbereitung auf die kommende Hallensaison, bzw. hat jetzt schon das gesamte Team Niedersachsen die Deutschen Freiluftmeisterschaften im Jahr 2022 im Blick. Dabei soll eine gute Hallensaison nochmal die Grenzen verschieben.

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen