Torben Renken vom SVN beim Tagesturnier der Syker Open erfolgreich

Reiner Indorf vom TKN in Bremen erst im Finale gestoppt

Auf zwei LK-Turnieren für Altersklassen in Bremen und in Syke waren am vergangenen Wochenende drei Spieler und eine Spielerin aus Nordenham im Einsatz. Bei den 3. Osteria Senior Open beim TV von 1927 Stadtwerder scheiterte Reiner Indorf vom TK Nordenham in der Altersklasse der Herren 65 erst im Finale. (von Karl Brandau)

Seine Vereinskollegin Janine Lachnitt und Vereinskollege Dennis Klahn  starteten zusammen mit Torben Renken vom SV Nordenham bei den Syker Open, einem Tages-Leistungsklassenturnier in der Altersklasse der Damen 30 und Herren 30 mit insgesamt nur 13 Teilnehmern.

Torben Renken bezwingt Dennis Klahn

Hier konnte der in der Zulassungsliste an Nummer drei startende Renken (LK 9,5) seine beiden Spiele überzeugend gewinnen und seine Leistungsklasse nochmals auf LK 9,1 verbessern. Dabei besiegte er unter anderen auch den topzugelassenen TKNer Dennis Klahn (LK 8,3) mit 6:2/6:2 und anschließend den Herren 40-Akteur Thomas Rector (LK 10,2) vom TC Südbrookmerland noch klarer mit 6:1 und 6:0. Klahn konnte sein zweites Spiel ebenfalls mit einem knappen Sieg im Match-Tiebreak gegen Torben Schipper (LK 8,8) vom TV Metjendorf mit 7:5/4:6/10:7 beenden und seine LK auf LK 8,1 verbessern.

Anzeige

Bei den Damen 30 war Janine Lachnitt (LK 18,8) aus dem erfolgreichen Damen 30-Aufstiegsteam des TK Nordenham die Spielerin mit der höchsten Leistungsklasse. Sie musste sich aber im ersten Spiel der drei Jahre jüngeren Katharina Wrieden (LK 21,3) vom TC Lilienthal knapp mit 6:7/5:7 geschlagen geben. Im zweiten Match hatte sie jedoch gegen die Damen 40-Spielerin Diana Lange (LK 23,5) vom gastgebenden TV Syke bei ihrem 6:2/6:1-Sieg wenig Mühe.

Reiner Indorf verbessert seine LK auf 9,2

Bei dem über drei Tage dauernden LK-Turnier des TV Stadtwerder in Bremen für die Altersklassen Herren 50 bis Herren 65 mit 60 Teilnehmern startete Reiner Indorf (LK 9,3) vom TKN-Oberligateam der Herren 65 des TK Nordenham in einem 8er-Feld. Zum Ärger der Veranstalter traten zwei Spieler zu ihren Auftakt-Matches nicht an, darunter auch der Erstrunden-Gegner von Indorf, der somit das Halbfinale kampflos erreichte.

Hier musste der deutsche Ranglistenspieler (DRL 237)  aber Schwerstarbeit leisten, um Willibald Schröder (DRL 300/LK 10,4) knapp mit 6:0/4:6/11:9 zu besiegen. Im Finale am darauf folgenden Sonntag war der unter Rückenproblemen kämpfende Indorf gegen den Regionalligaspieler Michael Busch (DRL 145/LK 7,4) vom Stader TC ziemlich chancenlos und unterlag mit 0:6/3:6. Er konnte jedoch seine LK noch auf 9,2 verbessern.

Mila Lachnitt vom TKN beim 5. Club zur Vahr Green- und Orange-Cup

Die eigentlich noch im Kleinfeld startberechtigte Mila Lachnitt (Jahrg. 2014) startete bei einem Jüngstenturnier in Bremen beim Club zur Vahr, um auf dem Midcourt-Feld Erfahrungen zu sammeln. In einem 8er-Feld der Juniorinnen U 9 (Jg. 2013) war die seit einem halben Jahr im JWH-Regionskader trainierende Nachwuchsspielerin vom TK Nordenham als Jahrgangs-Jüngere nur Außenseiterin.

Sie unterlag in ihrem Auftaktspiel Luisa Gröber (TC Edewecht) mit 3:6/2:6. In der anschließenden Nebenrunde musste sie sich der gleichaltrigen Hamburgerin Sophie Gallus (Harvestehuder THC) mit dem gleichen Ergebnis beugen.

Großer Schritt Richtung Klassenerhalt der Herren 55 des Blexer TB

Zudem gab es ein Nachholspiel der Regionsliga. Durch den deutlichen 6:0-Auswärtssieg bei TV RW Loxstedt II haben sich die Herren 55 des Blexer TB alle Chancen auf den Klassenverbleib erhalten. Sie haben es nun selbst in der Hand, weil sie im letzten Spiel noch gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten SG Findorff aus Bremen antreten müssen.

  • Ergebnisse: Stefan Krause 6:3, 6:2; Randolf Okrey 4:6, 7:6, 10:7; Klaus Gonschorek 7:5, 6:3; Detlef Buntrock 5:7, 7:6, 10:7; Okrey/Gonschorek 6:0, 6:2; Krause/Buntrock 6:0, 6:1