Trainingsgruppe der Läufer wächst weiter

Gemeinsam Sporttreiben im Plaatweg-Stadion:

Anzeige

Vor dem ersten Lockdown im November 2020 startete der langjährige Leichtathletik und Handballtrainer Stefan Doerner ein Projekt um begeisterte Läufer zusammenzubringen.

Unzählige Stunden verbrachte der 49-jährige mit seiner Sprinterin Jule Wachtendorf und seinem Sohn Tammo Doerner am Plaatweg und beobachtete, dass viele Läufer einsam Ihre Runden am Plaatweg drehten. Als Jule dann den Weg nach Hannover ins Sportinternat vollzogen hatte, wollte der ehrgeizige Trainer für seinen Sohn zumindest einmal pro Woche gleichgesinnte zum Plaatweg locken.

Auch Sportler aus Brake sind dabei

Am Anfang trafen nur wenige Läufer ein und als die Gruppe dank der Mitstreiter Jörg Brunkhorst und Tanja Lischewski größer wurde, bremste der Lockdown den Sportbetrieb vollkommen aus. Nun wächst die Gruppe jedoch ständig und es finden sich sogar Läufer aus Brake ein.

Das Ziel ist eine ungezwungene Gruppe zu installieren, in der jeder sein individuelles Training absolviert und mit gleichgesinnten rennen kann. Obwohl die meisten der Läufer/innen bereits eher auf der Langstrecke unterwegs sind, findet auch der U18 Kaderathlet Tammo Doerner immer wieder Trainingspartner für einige schnelle Runden, Bergläufe oder den längeren Dauerlauf.

Wer also Lust am gemeinsamen Laufen hat, ist Mittwochs am Sportzentrum Plaatweg ab 16.30 Uhr herzlich Willkommen.

Anzeige