Traumstart für Tennis-Teams in die Wintersaison

Alle Mannschaften aus der Wesermarsch gewinnen ihre Auftakt-Begegnungen

Anzeige

Vier Tennis-Mannschaften aus der Wesermarsch sind nun in die Winter-Saison gestartet. Alle Teams konnten am ersten Spieltag ihre Matches gewinnen. Die Herren 30 des TK Nordenham siegte in der Oberliga beim TV GW Hannover mit 4:2. Auch die Herren 30 des SV Nordenham waren in der Regionsliga erfolgreich. Zudem heimste die zweite Herren-30-TKN-Mannschaft einen Heimerfolg ein, der Elsflether TB (Herren 40) siegte auswärts. (von Karl Brandau)

Die beiden TKN-Mannschaften der Herren 30 starteten am vergangenen Wochenende bärenstark in die Hallensaison. Herausragend dabei der 4:2-Erfolg in der Oberliga beim favorisierten TV GW Hannover, der ein Riesenschritt auf dem Weg zum Saisonziel Klassenerhalt bedeutet. Aber auch das neu gebildete Reserveteam überzeugte in der Bezirksklasse mit einem glatten 6:0-Auftaktsieg gegen den TC BW Delmenhorst.

TV GW Hannover – TK Nordenham (Herren 30, Oberliga 2:4)

Die Gäste aus Nordenham konnten mit ihrer gegenwärtig besten Aufstellung antreten, wobei der leicht angeschlagene Mark Fitschen für das Doppel geschont wurde, weil der beruflich in Kopenhagen tätige Steffen Trumpf an diesem Wochenende zur Verfügung stand. Beide Teams müssen den gesamten Winter über auf ihre etatmäßige Nummer drei verzichten.

So trafen zwei völlig gleichwertige Teams von den Leistungsklassen und auch vom Alter aufeinander, mal abgesehen von der Spitzenpaarung. Da die Gastgeber im Sommer einen deutlichen 8:1-Sieg in Nordenham landeten, waren sie im Vorfeld aber favorisiert. Jedoch sollte sich schon in den beiden Eingangseinzeln zeigen, dass es dieses Mal enger werden würde.

Stefan Harms (Nr. 2) und Steffen Trumpf (Nr. 4) konnten den ersten Durchgang gewinnen, gaben aber jeweils den zweiten Satz ab, um die Entscheidung dann im Match-Tiebreak zu suchen. Dabei hatte Harms schon den Sieg vor Augen, als er im zweiten Satz bei 5:4, 6:5 und im Tiebreak wiederum bei 6:5 drei Matchbälle vergab und anschließend den dritten Satz mit 7:10 verlor. Steffen Trumpf glich aber mit einem 10:7 im Match-Tiebreak aus.

Im zweiten Durchgang stellte dann der neue TKN-Spitzenspieler Niklas Brandes unter Beweis, welche Verstärkung er für die Mannschaft ist. Gegen den deutschen Ranglistenspieler (DRL 135/H 35) und in Hamburg als Trainer tätigen Nicolas Kaltschmidt behauptete er sich mit 6:4 und 6:0, obwohl der zweite Satz mit viel Einstand über den wahren Spielverlauf hinwegtäuscht. Auf dem Nachbarplatz zeigte dann Mannschaftsführer Christopher Brandau eiserne Nerven, als er insgesamt zehn Breakbälle seines aufschlagstarken Gegners bei dessen Service abwehrte und

mit jeweils einem eigenen Break einen Zwei-Satz-Sieg holte. Mit einer 3:1-Einzelbilanz hatte man überraschend schon das Remis in der Tasche und konnte nun hochmotiviert in die Doppel gehen, die dann genauso hart umkämpft waren. Die Spitzenpaarung Brandes/Harms zeigte bei ihrer Premiere eine beeindruckende Vorstellung und sicherte mit einem Zwei-Satz-Sieg den Gesamterfolg.

Das zweite Doppel mit Fitschen/Trumpf verlor dagegen knapp in zwei Sätzen, wobei der erste Durchgang etwas unglücklich mit 5:7 im Tiebreak weg ging. „Aber insgesamt war an diesem Abend ausschlaggebend, dass wir in den entscheidenden Momenten von den engen Dingern mehr für uns entscheiden konnten und jetzt mit einem kleinen psychologischen Vorteil gegen die anderen Konkurrenten um den Abstieg antreten können“, zog ein überglücklicher TKN-Coach Christopher Brandau ein positives Fazit.

Und dieses werden augenscheinlich nach dem ersten Spieltag der SV Arnum und der Braunschweiger THC sein, die beide glatt mit 0:6 gegen die beiden haushohen Staffelfavoriten DTV Hannover und TC Falkenberg verloren. Zum DTV muss der TKN am nächsten Samstag zum zweiten Mal in die Landeshauptstadt reisen.

  • Ergebnisse: Niklas Brandes 6:4, 6:0; Stefan Harms 6:4, 6:7, 7:10; Christopher Brandau 6:4, 6:4; Steffen Trumpf 6:1, 1:6, 10:7; Brandes/Harms 6:3, 7:5; Mark Fitschen/Trumpf 6:7, 3:6

TK Nordenham II – TC BW Delmenhorst (Herren 30, Bezirksklasse) 6:0

Das neu gebildete TKN-Team sorgte gleich zum Auftakt für Furore und unterstrich damit auch, dass die Einstufung in die Bezirksklasse voll auf gerechtfertigt ist. Die im Sommer noch in den Herren-Mannschaften eingesetzten Lukas Stüdemann, Dennis Klahn und Steffen Brandau siegten zusammen mit Herren 40-Routinier Björn Müller jeweils klar in zwei Sätzen und führten somit schon uneinholbar mit 4:0 nach den Einzeln. Da der Spitzenspieler der Gäste nach dem ersten Satz verletzt aufgegeben hatte und die Gäste keinen Ersatzspieler hatten, ging das zweite Doppel kampflos an den TKN. Die erste Paarung war für Stüdemann/Klahn ebenfalls eine deutliche Angelegenheit.

  • Ergebnisse: Lukas Stüdemann 6:2, Aufg. TC BW; Dennis Klahn 6:3, 6:2; Steffen Brandau 6:2, 6:3; Björn Müller 6:3, 6:1; Stüdemann/Klahn 6:4, 6:2; Brandau/Müller o. Sp.

Die Bilder

SV Nordenham – TC Oldenburg-Süd II (Herren 30, Regionsliga) 4:2

  • Torben Renken 6:3, 7:6;
  • Mathias Weber 2:6, 6:3, 8:10;
  • Dominik Juhrs 6:1, 6:1;
  • Julian Lachnitt 6:4, 1:6, 10:2;
  • Weber/Thomas Delik 2:6, 6:7;
  • Juhrs/Lachnitt 6:0, 6:1

Die Bilder

TC BW Oldenburg III – Elsflether TB (Herren 40, Regionsliga) 1:5

  • Nils Hobe 6:4, 6:4;
  • Konstantin Mohr 6:3, 6:0;
  • Patrick Arndt 6:1, 6:4;
  • Alexander Pfannenstiel 0:6, 2:6;
  • Mohr/Arndt 2:6, 5:7;
  • Hobe/Stephan Sandvoß 6:1, 6:3

Anzeige