TSG Burhave bleibt am letzten Heimspieltag ohne Satzverlust

Butjenter besiegen zu Hause Nortmoor und Wiesmoor klar mit jeweils 3:0

Anzeige

Meister war die TSG Burhave schon vor dem letzten Heimspieltag, aber die gezeigte Leistung ließ keine Fragen offen, ob dieser Meistertitel auch zurecht erworben wurde. Die beiden Partien gegen den Tabellenzweiten Nortmoor und anschließend gegen Wiesmoor wurden klar mit jeweils 3:0 gewonnen, sodass Burhave im Saisonverlauf 11 von 11 Spiele für sich entscheiden konnte, davon 8x mit 3:0. Deutlicher kann man seine Dominanz nicht zeigen.

Dieses Mal muss die souveräne Annahme von Alexander Golowtschenko hervorgehoben werden. Er setzte mit seiner unglaublich konstanten und präzisen Annahme den Grundstein für einen guten Spielaufbau der Stellspieler und schließlich für die erfolgreichen Angriffe von der Außen- als auch von der Mittelposition.

Knallharte Angriffe

Die knallharten Angriffe von Carsten Bettig (1. Spiel) und Patrick Böttcher (2. Spiel) setzten zudem Ausrufezeichen, weil diese vom Gegner nicht abgewehrt werden konnten.

Anzeige

Mittlerweile selbstverständlich ist die Blockstärke der TSG, bei der Jan-Dirk Dunkhase, Stefan Plewka und Alexander Golowtschenko den Gegner zur Verzweiflung brachten. Nahezu jeder Angriffschlag des Gegners wurde entschärft oder gar punktbringend für Burhave direkt verwandelt.

Insgesamt war die Stimmumg und der Einsatzwille an diesem Heimspieltag von Anfang bis Ende bei dem gesamtem Team besonders beeindruckend.

Zwischenschritt zur Rückkehr in die Bezirksliga?

Burhave leistete sich kaum Schwächephasen und bewies eindrucksvoll, dass die Meisterschaft und der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksklasse nur ein Zwischenschritt zur Rückkehr in die Bezirksliga sein können.

Wenn die Spieler verletzungsfrei bleiben und das gesamte Team zur Verfügung steht, hat Burhave immer noch das Potenzial, in der Bezirksliga mitzuhalten.

Die Statistik

  • SVN: Torsten Lahrmann, Heinz Decken, Marco Lemke, Ole Decken, Jan-Dirk Dunkhase, Alexander Golowtschenko, Stefan Plewka, Timo Penshorn, Patrick Böttcher, Patrick Stahlberg und Carsten Bettig.

Die Bilder

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen