TSG Burhave steht nun an der Tabellenspitze

Bezirksklasse: Überzeugender Heimspieltag der Butjenter

Anzeige

Anzeige

Etwas überraschend war das Selbstbewusstsein, das Burhave in den Spielen gegen den Oldenburger TB (V.) und den VfB Oldenburg (II.) ausstrahlte. Nach einem halben Jahr Spielpause überzeugten, mit Ausnahme einer kurzen Konzentrationsschwäche im 2. Satz gegen den OTB (20:25), die Volleyballer der TSG auf ganzer Linie. Sie ließen keine Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag das Spielfeld als Sieger verlassen würde.

In der 1. Begegnung gegen den OTB waren die Butjenter von Anfang an hoch konzentriert und stets 3-4 Punkte voraus, sodass der Satz mit 25:18 gewonnen wurde.

Erfolgreiche Block-Aktionen

Nach dem Satzverlust im 2. Durchgang überzeugte die TSG in den Sätzen 3 und 4 wieder in allen Mannschaftsteilen. Die Annahme war sicher und die Einsatzbereitschaft, auch „gelegte Bälle“ der Gegner in der Feldabwehr zu erreichen, enorm hoch. Zudem wurden die eigenen Angriffe hart und platziert verwertet. Zwar hielt Oldenburg in jedem Satz bis zur Hälfte jeweils gut mit (13:15 im 3. Satz und 14:16 im 4. Satz), aber gute Aufschlagserien sowie reihenweise erfolgreiche Blockaktionen ließen die TSG auf 24:13 im 3. Satz bzw. 21:14 im 4. Satz vorentscheidend enteilen.

Anzeige

Im 2. Spiel trafen die Burhaver Herren auf eine sehr athletische und junge Mannschaft (alle Spieler zwischen 18 und 25 Jahre) des VfB Oldenburg, die ihr Potential schon beim Warmspielen und Einschlagen über die Positionen 2 und 4 eindrucksvoll zeigten. Das in die Jahre gekommene Team der TSG (nur 2 Spieler sind unter 30, die anderen alle 40 und z.T. deutlich älter) musste also mit all seiner Erfahrung dagegenhalten. Bei diesem „Aufeinandertreffen der Generationen“ waren dementsprechend alle Sätze sehr umkämpft und immer recht eng.

Wesermarsch-Derby im April

Im 1. Satz ging es über ein 19:19, im 2. Satz von einem 12:15 zum 17:15 und im 3. Satz stand es zur Satzmitte auch nur 15:13 für die TSG. Dass die Burhaver Volleyballer dennoch ohne Satzverlust (25:20, 25:20 und 25:18) siegreich waren, verdanken sie ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung. Das Team war an diesem Spieltag schlichtweg ohne Schwachstellen.

Nun stehen die Volleyballer aus Burhave (mit einem Spiel weniger) in der Tabelle vor dem „ewigen Rivalen“ aus Elsfleth, auf die sie in der coronabedingt verkürzten Saison nur einmal treffen werden. Bis dahin müssen die Butjenter in 2 Wochen mit einem Rumpfteam nach Emden. Sollte dieses Spiel gewonnen werden, so steht im April ein echtes Endspiel der Wesermarsch-Konkurrenten in der Sporthalle Burhave an.

Die Statistik

  • TSG: S. Plewka, J.D. Dunkhase, A. Golowtschenko, H. Decken, P. Böttcher, C. Bettig und O. Decken

Die Bilder

Anzeige