TSV Abbehausen II dreht erneut einen 0:2-Rückstand

Nach Hasemann-Doppelpack gibt die SG Burhave/Stollhamm das Derby noch aus der Hand und verliert mit 2:4

Anzeige

Drei Spiele, drei Siege: Die Erfolgsserie der Zweitvertretung des TSV Abbehausen II geht weiter. Gegen die nach drei Begegnungen noch punktlose SG Burhave/Stollhamm setzten sich die Grün-Gelben mit 4:2 durch. Dabei drehten sie erneuten einen 0:2-Rückstand, für den Julian Hasemann mit einem Doppelpack gesorgt hatte. Insgesamt war der Heimerfolg durchaus glücklich.

So fand das Team von Trainer Stefan Franz im ersten Abschnitt nicht ins Spiel. Die Butjenter agierten optisch überlegen und setzten den TSV durch Pressing unter Druck. Allerdings erspielten sich die Gäste kaum zwingende Möglichkeiten.

Jesse Eisenhauer vergibt beste Chance in der 1. Halbzeit

Auf der Gegenseite hatte Jesse Eisenhauer die größte Möglichkeiten im ersten Durchgang. Freistehend scheiterte er zunächst an SG-Torhüter Marvin Wieting. Der Ball landete erneut vor seinen Füßen, doch er brachte das Leder nicht im leeren Tor unter, weil ein Gäste-Akteur auf der Linie klären konnte.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Ansonsten war die Partie auf dem rutschigen Kunstrasen von vielen Fehlpässen geprägt. Weitere Hochkaräter blieben bis zur Pause Mangelware. So ging es torlos in die Pause. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste Matthias Dencker wegen muskulärer Probleme ausgewechselt werden. Auch für Moritz Hohn war der Arbeitstag verletzungsbedingt bereits nach 34 Minuten beendet.

Julian Hasemann zeigt sich eiskalt

Nach Wiederbeginn kam Abbehausen mit mehr Elan aus der Kabine, Jan-Steven Kalies versiebte gleich zwei Großchancen. Auf der Gegenseite atmeten die Gastgeber tief durch, als die Pfeife des Unparteiischen stumm blieb, nachdem Sandro Kasper Julian Hasemann zu Fall gebracht hatte.

Doch wenig später war Hasemann zur Stelle. Nach einem Fehlpass von Paul Segebrecht konterte die SG, Hasemann setzte sich im Laufduell gegen Sandro Kasper durch (53.). 180 Sekunden danach musste TSV-Keeper Lars Trüper erneut hinter sich greifen. Nach einer mustergültigen Flanke von Niklas Kittel netzte Hasemann ein – 0:2.

Abbehausen schlägt zurück

Wie bereits gegen den BV Bockhorn musste der TSV einem 2-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Und erneut bewies Abbehausen Moral. Jan-Steven Kalies verkürzte auf 1:2 (57.). Fünf Minuten später traf Jannik Buller per Freistoß zum Ausgleich. Der eingewechselte Rene Seemann krönte seine erneut gute Leistung mit dem 3:2, er wurde von Filip Radu in Szene gesetzt. Nach Foul an Thorben Müller markierte Radu den Schlusspunkt zum 4:2 per Elfmeter.

Das Spielglück war auf Seiten der Gastgeber, denn die Butjenter waren häufig auf Augenhöhe, im ersten Abschnitt sogar überlegen. Doch zu häufig fehlte in der Vorwärtsbewegung der finale Pass.

Die Statistik

  • TSV: Lars Trüper – Sandro Kasper, Jannes Müller, Thorben Müller, Matthias Dencker (41. Filip Radu), Christoph Reiprich, Jesse Eisenhauer (46. Rene Seemann), Thede-Leenert Schwarting, Jan-Steven Kalies, Jannik Buller, Paul Segebrecht
  • SG: Marvin Wieting – Mike Timmermann, Moritz Hohn (34. Lasse Neehuis), Arne Hansing, Timon Bauer, Lukas Arndt (54. Simon Gunzelmann), Niklas Kittel, Tim Reiners, Julian Hasemann, Julian Stolle, Nico Lauw
  • Tore: 0:1 Hasemann (53.), 0:2 Hasemann (56.), 1:2 Kalies (57.), 2:2 Buller (62.), 3:2 Seemann (68.), 4:2 Radu (87., Elfmeter)

Die Bilder

Anzeige

Anzeige