TSV Abbehausen III: Viel Kampf kein Sieger

1:1 gegen die SG Wangerland II - Sven Bartels trifft

Anzeige

Der Tabellenerste TSV Abbehausen III empfing am Sonntag den SG Wangerland II. Der TSV musste auf einige Stammkräfte wie den vierfachen Torschützen Segebrecht vom letzten Sonntag verzichten und tat sich etwas schwer in die Partie zu kommen.

Die SGW II war von Beginn an bissiger in den Zweikämpfen und der TSV verlor zu häufig in der Vorwärtsbewegung den Ball. Glücklicherweise war mit Schnitger und Tönjes wieder ein stabiles Abräumerduo in der Innenverteidigung gesetzt und mit Ramon „The Tower“ Thien davor war das Abwehrbermudadreieck komplett, in dem sich so manche gegnerische Torchance sich in Luft auflöste.

TSV gerät in Rückstand

Dies war wahrscheinlich der Grund, dass die SGW II in der 24. Minute über rechts außen kam und der 10er Jan-Philipp Janssen eine Schimäre, die halb Flanke halb Torschuss war, Richtung Abbehauser Schlussmann Mühlan schickte, der noch dran war, aber den Einschlag nicht verhindern konnte. 0:1.

Anzeige

Der TSV versuchte in der Folge mehr Offensiv-Drang zu entwickeln, doch die weiten Bälle nach vorne verfehlten häufig ihr Ziel oder, wenn sie es erreichten, war Solostürmer Qualek direkt umstellt und ohne Anspielstationen alleine auf verlorenem Posten. Lediglich ein weiter Ball von Bartels aus dem Mittelfeld auf Poppe im 16er schien zuerst erfolgsversprechend, dann etwas zu lang und dann wieder greifbar als Poppe seinen inneren Maradona entdeckte und die Hand Poppes auspackte. Diese unbeabsichtigte und natürlich rein dem Reflex geschuldete Tat entging dem Schiri nicht. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel kampfbetont, aber jedoch ohne nennenswerte Szenen.

Schuss der Kategorie „extra zart“

Der TSV war von Beginn der zweiten Halbzeit an präsenter und bissiger als noch in der ersten Halbzeit. Das erste Mal gefährlich wurde es in der 50. Minute, als Poppe sich auf Rechtsaußen stark gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, dann aber alleine vorm Tor statt des Passes zurück auf den in der Halbzeit gekommenen Möhlmann oder Bartels, einen Schuss der Kategorie extra zart auf den Wangerländer Schlussmann wählte.

Nur 6 Minuten später das gleiche Bild, Poppe durch auf rechts, alleine vorm Schlussmann, die Sanduhr über seinem Kopf spürbar, aber dieses Mal der Pass in die Mitte, wo Bartels nicht lange fackelt und links unten einschiebt zum 1:1. Der TSV blieb danach offensiv und hatte noch 2 gute Chancen durch Möhlmann, der wie schon gegen Sillenstede versuchte, den Torwart aus ca. 20 Metern zu überspielen. Überspielte dieses Mal aber sowohl Torwart als auch das Tor. Der zweiten Chance durch Poppe nach Ecke aus kurzer Distanz stand der linke Pfosten im Weg.

Ampelkarte gegen die SG

In der 70. Minute war es ein Spieler SGW II der alleine auf links durch war und die Führung auf dem Fuß hatte aber, vermutlich durch den vorbeigrätschenden Wickner aus dem Konzept gebracht, auch nur einen Schuss der Kategorie extra zart wählte und Schlussmann Mühlan somit den Griff ins Netz ersparte.

Gegen Ende gab es noch einmal 2 Aufreger. In Minute 83, als ein Wangerländer Gelb/Rot sah, nachdem er die Beine von Gegenspieler Wickner nach eigener verpasster Chance im 16er umarmte und so „The Leg“ damit samt Ball am Einleiten eines Konters hinderte.

Der letzte Aufreger der Partie war wieder dem Mann man in Gelb mit der Nr. 12 geschuldet, der einen hohen Ball wieder nur argentinisch verarbeiten konnte und abermals die Hand Poppes auspackte. Auch dieses Mal entging dem Schiedsrichter dieser Schutzreflex nicht.

Damit räumt der TSV III den Platz an der Sonne wieder und übergibt ihn damit an den Heidmühler FC II, der seinerseits in Wilhelmshaven gegen Frisia III keine Punkte liegen ließ. Der TSV reißt also am kommenden Freitag als Verfolger nach Heidmühle und freut sich auf ein Kräftemessen an der Spitze Der Bus ist schon gebucht!

Die Statistik

  • TSV: Dominic Such – Stefan Qualek, Jens Furche, Tim Seiffert, Jannes Müller, Moritz Wickner, Marc Tönjes, Sven Bartels, Matthias Poppe, Timo Schnitger, Ramon Thien; eingewechselt: Niklas Kirsch, Tobias von Nethen, Bastian Möhlmann, Dennis Haubold.
  • Tore: 0:1 Janßen (24.), 1:1 Bartels (56.).
  • Gelb-Rote Karte: Janßen (83., SG).

Die Bilder

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen