TSV Abbehausen und ESV Nordenham trennen sich 3:3

Eintracht holt gegen den zwei Liga höher spielenden TSV ein Remis

Anzeige

Der TSV Abbehausen (Bezirksliga) ist gegen den ESV Nordenham (1. Kreisklasse) nicht über ein 3:3 hinausgekommen. Sowohl Frank Meyer (TSV) als auch Thorsten Rohde (ESV) sprachen davon, dass die Gastgeber reihenweise Torchancen liegen gelassen haben. „Das Ergebnis ist aus unserer Sicht schmeichelhaft, aber meine Jungs haben trotzdem gut dagegen gehalten“, resümierte Rohde.

Der ESV eröffnete die Partie mit einer hochkarätigen Möglichkeit, die Jean-Claude Rebehn ausließ. Auf der Gegenseite versiebten auch die Abbehauser in der Anfangsphase zwei große Torchancen. „Wir haben das Spiel bis zur Pause kontrolliert. Allerdings haben wir vorne die besten Möglichkeiten nicht in Tore umgemünzt“, monierte Meyer. Es hätte aus seiner Sicht zur Pause 5:1 stehen müssen.

Olaf Speckels trifft nach Wiederbeginn

„Das 0:0 zur Halbzeit war schmeichelhaft. Man hatte das Gefühl, dass Abbehausen das Tor nicht machen wollte“, berichtete Rohde. Dem wollte Meyer gar nicht widersprechen. „Uns fehlt im Abschluss die Galligkeit“, sagte er.

Anzeige

Anzeige

Direkt nach Wiederbeginn bestraften die Gäste die Abbehauser Unzulänglichkeiten. Olaf Speckels brachte die Nordenhamer in Führung (47.). Anschließend konnten Dennis Wego (59.) und Benjamin Weser (64.) die Partie drehen. „Wir haben weiterhin reihenweise Torchancen ausgelassen“, so Meyer. Aber auch die Eintracht hatte im zweiten Abschnitt vier gute Möglichkeiten.

Ausgleich fällt in der 88. Minute

120 Sekunden nach dem 2:1 sorgte Daniel Krecker für den Ausgleich. Kurze Zeit später erzielte Dennis Wego seinen zweiten Treffer (73.). „Danach haben wir die Entscheidung verpasst und sind in den Schlussminuten zu unbedarft nach vorne gerannt. Dann machen wir im Aufbau einen Fehler und der wird sofort bestraft“, berichtete Meyer. So setzte Olaf Speckels mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt zum 3:3-Endstand (88.).

„Abbehausen hat das Spiel kontrolliert, wir haben die Raumaufteilung nicht so hinbekommen, wie wir es uns vorgestellt hatten. Dennoch bin ich insgesamt zufrieden“, sagte Rohde, dessen Team nicht in Bestbesetzung antrat. So fehlten unter anderem Suliman Ibrahim, Fadi Ibrahim, Nils Rimkus, Fabian Plate und Manuel Müller. Der TSV musste auf Eike Reesing, Maik Müller, Lennart Wohlrab, Filip Radu und Adrian Dettmers verzichten,

Die Statistik

  • TSV: Luca Priebe – Peter Neumann, Bjarne Böger, Andre Böse, Benjamin Weser, Dennis Wego, Niklas Budde, Fabian Strauß, Matthias Kemper, Danny Kühn, Daniel Hämsen; eingewechselt: Christian Luga, Marc Tönjes, Moritz Budde.
  • ESV: Christoph Müller – Ole Drieling, Mohamad Sulayman, Daniel Krecker, Yannik Rebehn, Jan Cordes, Rene Schwarze, Olaf Speckels, Robin Lotz, Mischa Schwarze, Jean-Claude Rebehn; eingewechselt: Jan Drieling, Christoph Will, Marlo Funke.
  • Tore: 0:1 Speckels (47.), 1:1 Wego (59.), 2:1 Weser (64.), 2:2 Krecker (66.), 3:2 Wego (73.), 3:3 Speckels (88.).

Die Bilder

Anzeige