TSV mit gelungenem Testspielauftakt

Bezirksliga-Kickern gelingt ein ungefährdeter 4:0-Erfolg gegen den friesländischen Kreisligisten TuS Büppel

Anzeige

Einen ungefährdeten 4:0-Erfolg landeten die Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen. Mit 4:0 setzten sie sich gegen den TuS Büppel (1. Kreisklasse Nord) durch. Insgesamt hinterließ das Team von Trainer Frank Meyer einen guten Eindruck, obwohl es neben starken Phasen auch viel Leerlauf gab.

„Zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung darf man nicht mehr erwarten“, so der TSV-Coach, der sich aber insgesamt zufrieden zeigte mit der Vorstellung seiner ersatzgeschwächten Elf. Die Friesländer konnten die Partie in der Anfangsphase noch relativ offen gestalten, kamen aber in den ersten 45 Minuten zu keiner nennenswerten Torchance. Das war aber auch bei den Hausherren in der Anfangsviertelstunde der Fall.

Benjamin Weser zeigt eine gute Leistung

Sie leisteten sich zunächst im Aufbauspiel zu viele Ungenauigkeiten. Die erste klare Möglichkeit nutzte Benjamin Weser zur verdienten Führung. Nicht nur wegen dieses Treffers hinterließ der Neuzugang von der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor einen guten Eindruck bei seinem ersten TSV-Einsatz.

>Im weiteren Verlauf verstärkten die Grün-Gelben den Druck, ließen es aber weiter häufig an der nötigen Präzision mangeln. Mit Kevin Lanzendörfer sorgte ein weiterer Neuzugang für das 2:0 (28.). Der quirlige Angreifer hatte einen sehenswerten Angriff mit einem herrlichen Direktschuss abgeschlossen. Sebastian Rabe hätten diesen Vorsprung noch vor der Pause ausbauen können. Er traf aus kurzer Distanz aber lediglich die Unterkante der Latte.

Dominic Such verhindert den Anschlusstreffer

>Bedingt durch einige Wechsel tat sich die Heim-Elf nach dem Wechsel zunächst schwer ihren Rhythmus wiederzufinden. Drei ‚Minuten nach Wiederanpfiff eröffnete sich den Gästen die erste klare Torchance. Jannik Heinemann scheiterte aber freistehend am jetzt das TSV-Tor hütenden Dominic Such.

So ganz allmählich ergriff das Meyer-Team wieder die Initiative und erspielte sich auch einige vielversprechende Möglichkeiten. Es dauerte aber bis zur 67. Minute, ehe Rabe auf 3:0 erhöhte. In der Folge ließ es die Heim-Elf ein wenig gemächlicher angehen und gestatteten den Friesländern eine weitere Torchance. Aber auch in dieser Szene behauptete sich Such im Eins-zu-Eins-Duell gegen Jakub Sulak. Den Schlusspunkt setzte zwei Minuten vor dem Abpfiff Till Wickner. Der hatte zuvor ebenso wie Jannik Beerepoot und Lanzendörfer klare Möglichkeiten zu einem noch höheren Sieg ausgelassen.

Die Statstik

  • TSV: Sören Büsing (46. Dominic Such), Matthias Kemper, Maik Müller, Benjamin Weser, Sebastian Rabe, Eike Reesing, Felix Schmidt, Kevin Lanzendörfer, Fabian Strauß, Lennart Wohlrab, Daniel Hämsen; eingewechselt Peter Neumann, Christian Luga, Till Wickner, Jannik Beerepoot.
  • Tore: 1:0 Weser (17.), 2:0 Lanzendorfer (28), 3:0 Rabe (68.), 4:0 Wickner (88.).

Die Bilder

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen