TSV-Reserve ist nach zwei Siegen Tabellenführer

Beim 3:2-Erfolg des TSV Abbehausen beim VfL Wilhelmshaven trifft Mathis Heibült doppelt

Der TSV Abbehausen II hat nach dem Derby-Sieg gegen den SV Phiesewarden am Freitagabend nachgelegt und mit 3:2 beim VfL Wilhelmshaven gewonnen. Maßgeblich am Erfolg des Tabellenführers beteiligt war Mathis Heibült, der zwei Tore erzielte und eines vorbereitete.

Mit der ersten Aktion des Spiels gingen die Jadestädter in Führung. „Danach hatten wir deutlich mehr vom Spiel und haben den Gegner beherrscht. Wir haben dreimal das Aluminium getroffen und weitere Chancen vergeben“, berichtete TSV-Spieler-Trainer Bünyamin Kapakli.

Beide TSV-Torschützen müssen verletzt runter

Der Ausgleich durch Heibült (37.) sei daher hoch verdient gewesen. Dennoch führte Wilhelmshaven zur Pause mit 2:1. Bei einem Schuss aus 30 Metern direkt in den Winkel war TSV-Keeper Lars Trüper chancenlos (41.).

Anzeige (Markant Ellwürden)

Acht Minuten nach Wiederbeginn markierte Mustafa Seker nach Heibült-Zuspiel das 2:2. Kurze Zeit später erzielte Heibült den dritten TSV-Treffer. Danach mussten sowohl Seker als auch Heibült verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

„Danach fehlte uns ein wenig die Durchschlagskraft und Wilhelmshaven wurde besser. Dennoch konnten wir das 3:2 über die Zeit bringen. Insgesamt ist der Sieg aus meiner Sicht verdient“, so Kapakli.

Die Statistik

  • TSV: Lars Trüper – Bennet Witt, Mirco Müller, Jannik Buller, Lennard Schröder, Jan-Wilhelm Wasmuth, Matthias Dencker, Bünyamin Kapakli, Mustafa Seker (69. Jesse Eisenhauer), Mathis Heibült (66. Jan-Steven Kalies), Justin Markiefka (59. Peter Neumann).
  • Tore: 1:0 Sorg (7.), 1:1 Heibült (37.), 2:1 Loganathan (41.), 2:2 Seker (53.), 2:3 Heibült (62.).

Die Tabelle

Anzeige (Markant Ellwürden)