Tuana Keles rückt in Werders Bundesliga-Kader auf

Ehemalige Spielerin des TSV Abbehausen geht für Werder Bremen auf Torejagd

Eine Nordenhamerin gehört in der nächsten Saison zum Frauenfußball-Bundesligakader des SV Werder Bremen. Tuana Keles schaffte den Sprung aus der U17-Bundesligamannschaft. Die 17-Jährige begann ihre Karriere als E-Jugendliche beim TSV Abbehausen.

Zuletzt spielte Tuana Keles bis zum corona-bedingten Saisonabbruch in der B-Juniorinnen-Bundesliga für Werder. Außerdem hatte sie zwei Einsätze in der zweiten Frauenmannschaft, die in der Regionalliga mitwirkt. „Schon Anfang der Saison 2019/2020 war mein Ziel, in die erste Frauenmannschaft zu kommen. Ich habe auch einmal pro Woche mittrainiert“, sagte sie.

Werder wird Meister in der 2. Bundesliga

In der abgelaufenen Saison spielte Bremen noch in der 2. Frauen-Bundesliga. Nach dem Abbruch der Spielzeit wurde das Team als klarer Tabellenführer zum Meister und Erstliga-Aufsteiger ernannt.

Schon früh zählte die ehemalige Schülerin des Nordenhamer Gymnasiums zu den besten Spielerinnen ihres Jahrgangs (2003). Sie wurde in den E-Jugend-Kader des Kreises Wesermarsch und die niedersächsische sowie Bremer U14-Juniorinnen-Auswahl berufen.

Bereits Juniorinnen-Länderspiele absolviert

Ihre Leistungen blieben auch den Trainern des Deutschen Fußball-Bundes nicht verborgen. Nachdem Tuana Keles Ende 2016 als 13-Jährige zu den C-Juniorinnen des SV Werder Bremen gewechselt war und auch dort überzeugt hatte, wurde sie für die U15-Nationalmannschaft nominiert. Auch für die deutsche U16- und U17-Mannschaft absolvierte die Nordenhamerin Länderspiele.

Als-C-Jugendliche hatte Tuana Keles noch ein Zweitspielrecht für ihren Heimatclub TSV Abbehausen und mischte in der C-Junioren-Bezirksliga mit. In der Saison 2018/2019 war sie einmal für die JSG TSV Abbehausen/1. FC Nordenham in der B-Junioren-Landesliga im Einsatz.

Ein fester Bestandteil war die 17-Jährige in der wegen Corona abgebrochenen Spielzeit bei den B-Juniorinnen von Werder, die in der Bundesliga Nord/Ost (es gibt noch die Staffeln Süd und West/Südwest) 13 Partien hinter sich hatte, ehe die Coronavirus-Pandemie die Saison beendete. Tuana Keles absolvierte zwölf Begegnungen und erzielte sechs Tore. Bereits nach den ersten Übungseinheiten mit der Bundesligamannschaft merkte die Offensivspielerin: „Das Niveau ist viel höher. Vor allem fußballerisch und körperlich spürt man das“, erzählte die Nordenhamerin, die im Januar mit ihrer Mutter und ihrem Bruder nach Bremen gezogen ist.

EM-Teilnahme im Oktober in Aussicht

Im ersten Halbjahr besuchte Tuana Keles noch die elfte Klasse des Gymnasiums Nordenham. Danach wechselte sie ans Gymnasium Links der Weser in Bremen-Obervieland. Sie ist eine von 39 deutschen Eliteschulen des Fußballs, die unter anderem mit dem SV Werder Bremen kooperiert. „Ich kann zum Beispiel montags und mittwochs Krafttraining bei Werder machen und danach in die Schule gehen“, erläuterte die 17-Jährige. Sie hat an der Schule das Sportprofil gewählt und das Fach als Leistungskurs.

Die Vorbereitung auf die Erstliga-Saison mit den Werder-Frauen beginnt am 13. Juli. Zudem winken Tuana Keles vom 12. bis 20. September mit der U17-Nationalmannschaft Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft. Wenn alles gut läuft, nimmt die Nordenhamerin an der EM in Schweden (4. bis 10. Oktober) teil. Und bei der Europameisterschaft kann sie sich für die U17-Weltmeisterschaft (17. Februar bis zum 7. März 2021) qualifizieren.

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen