Vielseitigkeitsreiter bereiten sich auf die Grüne Saison vor

24 Reiterinnen und Reiter springen in der Reithalle am Bauernweg

Anzeige

Anzeige

Am 05. und 06. Februar 2022 konnten 24 Reiter aus der Wesermarsch, aus dem Oldenburger Raum und Ostfriesland dem schlechten Februarwetter trotzen und unter besten Bedingungen natürliche Geländehindernisse in der Reithalle am Bauernweg springen.

Der Nordenhamer Reitclub e.V. hat zum ersten Mal ein Indoor-Geländetraining angeboten. Die Rasteder Trainerin Johanna Wetjen hat selbst schon erfolgreich selbstgezogene Pferde in der Vielseitigkeit ausgebildet und bis zur internationalen CCI3* Klasse vorgestellt und ist im Besitz der DOSB Lizenz (Trainer A). Die Vielseitigkeitsreiterei besteht aus Dressur, Springen und Geländereiten, d.h. Pferd und Reiter müssen für alle Disziplinen regelmäßig trainieren. In diesem Lehrgang konnte Johanna Wetjen jedem Reiter individuell passende Aufgaben stellen und Anregungen zu Verbesserungen im täglichen Training an die Hand geben, obwohl der Leistungsstand der Teilnehmer und der Pferde sehr unterschiedlich war.

Ehrenamtliche Arbeit

Johanna Wetjen freute sich, mit diesem Training einerseits den erfahrenen Reitern eine willkommene Abwechslung in der Winterarbeit und gleichzeitig auch eine Vorbereitung für die grüne Saison anzubieten, andererseits auch darüber, einigen Einsteigern an das Überwinden von ersten festen Geländehindernisse heranzuführen. Es wurden technisch anspruchsvolle Linien, Kombinationen und schmale Sprünge geübt und wertvolle Tipps bezüglich des Sitzes, der Kommunikation zwischen Pferd und Reiter und der Ausrüstung gegeben.

Um diesen Geländeparcours in der Halle aufzubauen und den Teilnehmern ein schönes Trainingswochenende zu ermöglichen, haben viele Vereinsmitglieder, die Anlagenbetreiber Familie Schramm und vor allem der Hindernisbauer Udo Müller viele Stunden ehrenamtliche Arbeit investiert. Die Hindernisse bestehen überwiegend aus Naturmaterial und haben unterschiedlichste Abmessungen und Formen. So gab es zum Beispiel einen Gartenzaun, eine Spinne, einen Holzstapel und Kisten mit Türmen. Als Dank für den Bau dieser ideenreichen Hindernisse bekam Udo Müller einen Präsentkorb von der 1. Vorsitzenden Christina Schramm-Brandt. Sie betont, dass diese „anderen“ Hindernisse auch für den Schulpferdeunterricht eine Bereicherung und Abwechslung bieten und das Reiten lernen unterstützt.

Sparte soll gefördert werden

Initiiert wurde der Lehrgang von Alexa Wieland, um eine Trainingsmöglichkeit für die Vielseitigkeit in der Wesermarsch anzubieten und den Sport hier in der Region bekannter zu machen. Oft werden solche Trainingsmöglichkeiten nur sehr weit entfernt angeboten und sind mit hohem Aufwand verbunden, sagt Alexa Wieland und freut sich, dass der Kreisreiterverband Wesermarsch diese Sparte in diesem Jahr vermehrt fördern möchte und weitere Trainingsangebote plant. Interessierte können sich an hierfür an Corinna Hinkel 0176 61559401 wenden.

Die Bilder

Anzeige