Vierter Sieg in Serie für die SG Burhave/Stollhamm

Butjenter bezwingen die SV Gödens mit 2:1

Anzeige

Am Freitag empfing die SG Burhave/Stollhamm die SV Gödens. Trotz einer ansprechenden Leistung blieb es am Ende bei einem knappen 2:1-Sieg.

Die Burhaver dominierten die ersten Halbzeit trotz zahlreicher personeller Ausfälle und erspielten sich Chance um Chance. Doch erst ein Standard brachte die Führung. In der 33. Minute wurde der Ball nach einer Ecke erneut in den Strafraum gegeben, dort stand Julian Stolle genau richtig und konnte den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterbringen. Von den Gödensern war in der ersten Halbzeit bis auf eine Konterchance nichts zu sehen.

Bjarne Frerichs trifft zum 2:0

Nach der Halbzeitpause hatten die Gäste dann etwas mehr Ballbesitz und erspielten sich dadurch Chancen, welche allerdings ohne Torerfolg blieben. Die Burhaver fingen sich in der Folgezeit wieder, spielten die Angriffe allerdings meist zu kompliziert aus, um wirklich für Torgefahr zu sorgen.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Für die vermeintliche Entscheidung sorgte Bjarne Frerichs in der 77. Minute. Nach einem langen Ball nahm Frerichs den Ball mit der Brust mit und schoss den Ball ins lange Eck. Allerdings sorgten die Burhaver selbst nochmal für Spannung, in dem ihnen in der Abwehr ein Fehler unterlief. Der Angreifer der Gäste lief alleine auf Marvin Wieting zu, und traf schließlich im Nachschuss.

Derby am Wochenende

In den letzten Minuten tat sich dann jedoch nichts mehr, sodass die Burhaver am Ende mit einem 2:1 als Sieger vom Platz gingen. Laut SG-Spieler Moritz Hohn ein „hochverdienter Sieg, der höher hätte ausfallen müssen“.

Nach der Auftaktniederlage in Bockhorn haben die Butjenter damit nun die letzten vier Spiele gewonnen. Am kommenden Sonntag steht das erste Wesermarsch-Derby der Saison an, wen die SG auswärts bei der ESV Nordenham antritt.

Die Statistik

  • SG: Marvin Wieting – Tammo Ölrichs, Moritz Hohn, Tim Reiners, Hendrik Simon, Lasse Blaschke, Falk Linneweber, Nico Ölrichs, Bjarne Frerichs, Julian Stolle, Jakob Rohde – eingewechselt: Benjamin Frelock, Julian Hasemann, Bastian Stoffers, Lukas Arndt.
  • Tore: 1:0 Julian Stolle (33.), 2:0 Bjarne Frerichs (77.), 2:1 Nils Schwierzy (85.).

Die Tabelle