Vom Sportlerball direkt nach Ohmstede

TSV Abbehausen kommt beim Tabellendritten mit 0:10 unter die Räder

Anzeige

Es gibt sicherlich dankbarere Termine für ein Fußballspiel, als um 11 Uhr nach einem Sportlerball. Umso höher ist es dem Tabellenletzten TSV Abbehausen anzurechnen, die Partie beim 1. FC Ohmstede in voller Besetzung anzutreten. Am Ende stand ein 0:10 zu Buche.

„Es gab keine spontanen Absagen, das hat mich doch positiv überrascht“, so Daniel Behrens, der mit seinem Team am Samstag bis spät in die Nacht feierte. Der Tabellendritte machte von Beginn an das Spiel. „Wir haben dem Gegner viel zu viel Platz gelassen und immer wieder Torabschlüsse zugelassen.“

Bereits zur Pause stand es 7:0 für die Gastgeber, die im zweiten Abschnitt noch drei Tore erzielten. „Mund abwischen, weitermachen“, so Behrens.

Die Statistik

Anzeige (Markant Ellwürden)

  • TSV: Jasmine Neff – Pia Templin, Jule Hedemann, Hannah Wölbling, Laura Beerhorst, Merle Emmert, Anneke Schwarting, Alkje Detmers, Liska Stuhrmann, Jonna Naujok, Henrike-Sophie Bultmann; eingewechselt: Leonie Poppe, Kristin Schüler, Sandra Bienert, Leonie Schüler.
  • Tore: 1:0 Vanselow (2.), 2:0 Janssen (12.), 3:0 Schröder (19.), 4:0 Schröder (19.), 5:0 Gawenda (30.), 6:0 Gawenda (33.), 7:0 Gawenda (42.), 8:0 Kühlke (55.), 9:0 Gawenda (60.), 10:0 Eigentor Neff (81.).

Die Tabelle