Was Witt kann, kann Müller schon lange

TSV Abbehausen II verteidigt durch einen 2:0-Erfolg bei der SV Gödens die Tabellenführung

Anzeige (Markant Ellwürden)

Die Reserve des TSV Abbehausen hat durch einen 2:0-Erfolg bei der Spielvereinigung Gödens die Tabellenspitze verteidigt. Mit viel Stolz berichtete Bennet Witt seinem Kumpel Maik Müller von seinem Torerfolg. Was Witt kann, kann ich schon lange – dann treffe ich halt bei der ersten Mannschaft heute ebenfalls. Gesagt, getan. Müller erzielte das 1:1 für den TSV gegen Tabellenführer Heidmühler FC.

In der 19. Minute schlich sich der Innenverteidiger bei einer Ecke mit nach vorne und brachte die Grün-Gelben per Kopfball in Führung. Gödens, das in der Vorwoche noch 0:8 gegen Phiesewarden verloren hatte, präsentierte sich defensiv stark verbessert und machte es den Abbehausern streckenweise nicht einfach. „Die Gastgeber haben die Zweikämpfe angenommen. Dennoch sind wir zu einigen Chancen gekommen“, sagte TSV-Spieler-Trainer Bünyamin Kapakli.

Mustafa Seker erhöht auf 2:0

Eine der Möglichkeiten münzte Mustafa Seker in der 37. Minute in einen Torerfolg um. Die Hausherren hatten während des gesamten Spiels nur eine Gelegenheit. Sie trafen die Latte. Mit dem 2:0 ging es in die Pause.

Anzeige (Markant Ellwürden)

„Nach Wiederbeginn hat Gödens kaum Druck gemacht. Wir haben Ball und Gegner laufen lassen, konnten unsere Chancen aber nicht mehr verwerten“, berichtete Kapakli. Er zeigte sich sehr zufrieden. „Ich bin wirklich happy über das Erreichen der Aufstiegsrunde, die Tabellenführung und die tolle Leistung.“

Die Statistik

  • TSV: Lars Trüper – Mirco Müller, Bennet Witt, Jannik Buller, Jan-Wilhelm Wasmuth, Jesse Eisenhauer, Matthias Dencker, Bünyamin Kapakli, Mustafa Seker, Yasin Kapakli, Jan-Steven Kalies; eingewechselt: Marcel Rattay, Rene Seemann.
  • Tore: 0:1 Witt (19.), 0:2 Seker (37.).

Die Tabelle