Wolfgang Mathiszig gewinnt RTS-Finale der Herren 60

Sechs Teilnehmer vom TKN beim Abschluss der Rother-Tennis-Serie

Anzeige

Zum Abschluss der diesjährigen Sommersaison fand das Finale der Rother-Tennis-Serie (RTS) beim TC Rot Weiß Bremerhaven statt. Aus der Wesermarsch starteten allein drei Damen und drei Herren vom TK Nordenham und ein Teilnehmer vom TC Stadland bei diesem Leistungsklassenturnier. Am erfolgreichsten waren die beiden Senioren Peter Greif (Jg. 48/LK 14,2) und Wolfgang Mathiszig (Jg. 55/LK 14,1) aus dem TKN-Oberligateam der Herren 65, die beide das Finale in der Altersklasse Herren 60 erreichten. Hier setzte sich dann der sieben Jahre jüngere Mathiszig mit 6:4/6:1 durch. (von Karl Brandau)

Der ebenfalls in dieser Altersklasse in einem vollen 8er-Feld gestartete Randolf Okrey (Jg. 60/LK 19,5) vom TC Stadland scheiterte gleich zum Auftakt an Peter Greif.  Der dann auf dem Weg zum Finale noch den topgesetzten Uwe Haake (LK 12,3) vom Borgfelder TC mit 6:3/6:3 besiegte. Der an Position zwei gesetzte Wolfgang Mathiszig feierte seine beiden Siege im Viertelfinale gegen Klaus Maresch (LK 17,9) vom SFL Bremerhaven mit 6:3/6:1 und im Halbfinale gegen Karl-Heinz Koppenberg (LK 20,7) vom Wardenburger TC mit 2:6/6:4/10:4.

Lilly Müller und Jana Okrey verpassen Einzug ins Halbfinale

Im vollen 16er-Feld der Herren A war Tim Okrey (LK 6,2) vom Verbandsliga-Team der TKN-Herren an Position drei gesetzt und gehörte damit zu den Favoriten. Da die Vorrunde in 4er-Gruppen durchgeführt wurde, war er einer der Gruppen-Köpfe. In seiner Gruppe ging es besonders eng zu, denn fast alle Spiele wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. So konnte er zunächst Ruben Allenstein (LK 9,0) vom Bremerhavener TV mit 6:7/6:1/10:1 und Bennet Ahrens (LK 11,7) vom TC BW Nesse mit 3:6/6:0/10:2 besiegen, bevor er das entscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen den späteren Finalisten Lennard Ferneding (LK 7,9) vom TC Nikolausdorf-Garrel mit 6:1/1:6/8:10 verlor und damit den Einzug in das Halbfinale verpasste.

Anzeige

Anzeige

Bei den Damen waren gleich drei TKN-Damen dabei. Lilly Müller (LK 13,1) und Jana Okrey (LK 14,5) starteten im 12er-Feld der Damen A mit Gruppenspielen und Kira Erden (LK 17,9) bei den Damen B in einem 16er-Feld mit neun Teilnehmerinnen im K.O.-System. Müller und auch Okrey konnten in ihren 3er-Gruppen keines ihrer Vorrundenspiele gewinnen und verpassten damit das Halbfinale. Die B-Jugendliche Kira Erden (Jg. 2009) verlor ebenfalls ihr Auftaktmatch gegen die gleichaltrige Paula Schwebe (LK 18,8) vom Gastgeber TC RW Bremerhaven mit 4:6/1:6, konnte dann aber die Nebenrunde des B-Feldes durch einen 6:2/6:1-Sieg gegen die A-Jugendliche Greta Sidon (LK 20,2) vom ATS Buntentor aus Bremen gewinnen.

Zweimalige Finalteilnahme in den Doppel-Wettbewerben

In den parallel durchgeführten Doppel-Wettbewerben der Damen und Herren erreichten die TKN-Teilnehmer aber die Endspiele. Bei den Herren schaffte Tim Okrey mit seinem Partner Maximilian Kuhmann vom Bremerhavener TV unter 11 Paarungen durch zwei Siege den Einzug in das Finale. Hier scheiterten sie aber im Match-Tiebreak 6:3/3:6/5:10 an dem Duo Robin Seitz (Bremerhavener TV/Nikolas Beißner (DTV Hameln).

Bei den Damen nahmen sogar zwei TKN-Doppel teil, denn Lilly Müller startete mit Charlotte Kliegelhöfer vom TV Varel, die ansonsten in einer Spielgemeinschaft bei den TKN-Damen spielt. Die andere Paarung bildeten Okrey/Erden. Beide Doppel schafften unter neun Paarungen durch jeweils einen Sieg den Einzug in das Halbfinale. Hier kamen Okrey/Erden kampflos in das Finale, während Kliegelhöfer/Müller äußerst knapp an der topgesetzten Paarung Nele Getzin (HTV Hannover)/Fiona Adamovitch (TC Dinklage) mit 5:7/7:5/9:11 scheiterten. Im Endspiel ging es dann nochmals eng zu, denn auch Okrey/Erden unterlagen erst im Match-Tiebreak mit 3:6/6:4/8:10.

Tages-LK-Turnier für Senioren beim TV Varel

Bei einem weiteren LK-Turnier in Varel nahm Rüdiger Kronschnabel (LK 15,9) vom Blexer TB in der Altersklasse der Herren 50 teil. Bei dem Tagesturnier mit nur vier Teilnehmern in seiner Altersklasse konnte der Blexer keine Verbesserung seiner LK herbeiführen. Er unterlag in beiden Spielen gegen Oliver Majer (LK 10,0) vom TV Metjendorf mit 2:6/3:6 und Jens Töbermann (LK 16,9) vom TuS Ofen mit 7:5/0:6/8:10.

Anzeige

Anzeige