3. Platz und Sieg in der Nebenrunde für Lotta Stüdemann

Orange- und Green-Cup 2024 des TNB: Jan Beyersdorff vom SV Brake erreicht zweimal das Viertelfinale

Anzeige

Die beiden Jugendlichen aus dem Jüngstenkader der Tennisregion Jade-Weser-Hunte (JWH) Lotta Stüdemann vom TK Nordenham und Jan Beyersdorff vom  SV Brake haben an den beiden letzten Wochenenden an zwei Turnieren der Orange-Cup-Serie des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen (TNB) in Hollenstedt  und in Isernhagen teilgenommen. Dabei belegte Lotta Stüdemann in einem 16er-Feld der Altersklasse U 9 (Jg. 2015) einen ausgezeichneten dritten Platz und gewann beim zweiten Turnier die Nebenrunde. Jan Beyersdorff (Jg. 2015) erreichte zweimal in der gleichen Altersklasse bei den Jungen in einem 32er-Feld das Viertelfinale. (von Karl Brandau)

 Die Orange- und Green-Cup-Serie besteht aus 22 Turnieren im Verbandsgebiet des TNB und ist hauptsächlich für die Nachwuchstalente der Altersklassen U 10 und U 9 aus den Regionskadern gedacht. Darunter auch die 8. Louis Müller Open über Himmelfahrt beim TK Nordenham. Nach bisher sechs ausgetragenen Turnieren haben sich die beiden Talente aus der Wesermarsch aufgrund ihrer bisherigen Ergebnisse unter die jeweils besten acht Jugendlichen ihrer Altersklasse gespielt, so dass sie in der Regel zu den gesetzten Spieler*innen gehören. So war Lotta Stüdemann vom TKN beim Turnier in Hollenstedt in einem 16er-Feld an Position vier gesetzt und konnte sich mit zwei Siegen gegen Zoey Gunia vom TV Espelkamp (6:4/6:2) und Linda Danckwerts vom TC Verden (6:3/7:5) bis zum Halbfinale durchkämpfen. Hier verpasste sie dann den Einzug in das Finale durch eine 3:6/2:6-Niederlage gegen die topgesetzte Julia Englert vom TC Jesteburg. Beim Turnier in Isernhagen war Lotta in einem 24er-Feld an Position sechs gesetzt und hatte ein Freilos. In ihrem Auftaktmatch scheiterte sie im Achtelfinale an Karlie-Luisa Harmeyer vom TV Eldagsen mit 3:6/3:6 und musste somit in die Nebenrunde. Hier setzte sie sich dann als topgesetzte Spielerin in einem 8er-Feld mit sechs Teilnehmerinnen mit zwei Siegen durch. Zunächst zog  sie gegen Emma Guth vom TV Springe mit 6:4/5:7/10:8 ins Finale ein, um dort dann wiederum gegen Linda Danckwerts mit 6:4 und 6:2 die Nebenrunde zu gewinnen.

Turniere in Lohne und Garrel

Jan Beyersdorff  vom SV Brake war in Hollenstedt in einem 24er-Feld an Position sechs gesetzt und hatte ein Freilos. Im Achtelfinale besiegte er Maximilian Sieber vom TK Hannover mit 6:3/6:2 und scheiterte dann im Viertelfinale am späteren Turniersieger Leon Killert vom Bremer TC mit 3:6 und 4:6. Beim zweiten Turnier in Isernhagen war Jan in einem vollen 32er-Feld an Position sieben gesetzt und besiegte hier zum Auftakt Jonne Kirst vom TC Schwülper mit 6:2/6:2 und erreichte demselben Ergebnis gegen seinen Trainings-Kameraden Lucas Schmid vom Huder TV das Viertelfinale. Hier scheiterte er dann wiederum am topgesetzten späteren Turniersieger Mika Rönz vom FTSV Jahn Brinkum mit 3:6 und 2:6.

Anzeige

Die nächsten beiden Turnier finden beim TV Lohne und beim TC Nikolausdorf-Garrel statt, bevor dann die 8. Louis Müller Open beim TK Nordenham anstehen.

Anzeige (Markant Ellwürden)