Abbehausen und Reitland bezwingen Schweewarden

Landesliga: TVS auch nach sechs Saisonspielen ohne Sieg

Anzeige

Der TV Schweewarden hat in der Landesliga einen schweren Stand. Der sieglose Tabellenvorletzte verlor am Dienstag in der Landesliga sowohl beim TSV Abbehausen als auch am Freitag beim Spitzenreiter BV Reitland. In der Bezirksliga führt der Mentzhauser TV II die Tabelle an, in der Bezirksklasse der Altenhuntorfer SV III und in der Kreisklasse der KBV Altjührden/Obenstrohe.

Landesliga

TSV Abbehausen – TV Schweewarden 4:1

Zu Beginn der Partie war aber vor allen Dingen der Gastgeber aus Abbehausen nervös. Viele kleine Fehler führten sehr schnell zum 1:0 der Gäste und man befürchtete das Schlimmste. Doch die Grün-gelben fingen sich und gingen noch vor der Pause mit 2:1 in Führung.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit hatte die Gastgeber Windunterstützung und erzielten schnell das 3:1. So richtig Ruhe wollte in das Spiel der Abbehauser aber nicht einkehren, denn Schweewarden war durchaus bemüht noch einmal zurückzuschlagen. Am Ende erzielte der TSV Abbehausen trotz einer der schwächsten Saisonleistungen das 4:1 und die Punkte bleiben in Abbehausen. Es bedarf aber einer enormen Leistungssteigerung um im nächsten Spiel den haushohen Favoriten aus Grabstede ärgern zu können.

  • Abbehausen: Ottersberg, Roth, Carstens, C. Edzards, Büsing, Pauls, Bruns, T. Edzards
  • Schweewarden: Bruns, Freese, Helmerichs, Kilian, Bachmann, Wache, Lauw

Die Bilder

KBV Grünenkamp – Mentzhauser TV 3:1

Mentzhausen reiste mit 8 Mann an, der Gastgeber konnte 7 Mann aufbieten. Mentzhausen gewann die Seitenwahl und spielte mit dem Wind. Durch gute Würfe konnte Mentzhausen die Gastgeber schnell ins eigene Tor drücken, so viel nach knapp 4 Minuten das 1:0 für Mentzhausen. Grünenkamp steckte aber nicht auf und stach durch gute Würfe und Schockbälle von Aaron Heinen und Sascha Hemme heraus, sodass die Hausherren noch Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen konnten. Beim Stand vom 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit war es das gleiche Bild, Mentzhausen versuchte das Spiel schnell zu machen und drückten die Gastgeber wieder schnell in die eigene Hälfte, doch Aaron Heinen und Sascha hemme hatten immer eine Antwort parat und konnten sich immer mehr Raumvorteile erspielen. Zudem kamen die Gastgeber immer besser mit dem Wurfball von Mentzhausen zurecht, sodass die Gastgeber Mentzhausen ins eigene Tor drücken konnten. Hier brillierte dann Patrick Hattermann, der einen Schockball mit dem Fuß abfangen konnte und somit das 2:1 für den BV Grünenkamp herausholte.

Mentzhausen versuchte danach nochmal das Spiel schnell zu machen, doch Aaron Heinen zeigte seine ganze Klasse und spielte deutliche Raumvorteile heraus, sodass die Gastgeber noch das umjubelte 3:1 erzielen konnten, was gleichzeitig der Endstand war.

  • Grünenkamp: Bjarn Bohlken, Aaron Heinen, Sascha Hemme, Hendrik Möllenberg, Patrick Hattermann, Daniel Hattermann, Dominik Köster
  • TVM: Claas Decker, Stefan Runge, Hendrik Rüdebusch, Kilian Janßen, Tim Wefer, Niklas Wulff, Frank Horstmann, Sven Büsing
BV Reitland – TV Schweewarden 6:1

Das Spiel Reitland – Schweewarden der Landesliga sollte bei bestem Wetter und mit vielen Fans stattfinden, da in Reitland neben dem Landesligaspiel auch die SPiel & Spaßwoche stattfand. Reitland konnte mit voller Mannstärke antreten. Schweewarden konnte aufgrund des großen Verletzungspechs, welches Schweewarden diese Saison verfolgt, leider nur 7 Spieler aufbringen.

Reitland begann mit minimaler Windunterstützung. Das Spiel war insgesamt wenig hektisch und Reitland konnte Schweewarden langsam und kontinuierlich ins Tor treiben, auch weil Schweewarden durch den fehlenden Mann tief stehen musste, um keine Schockbälle in der Mitte zu riskieren. Zur Halbzeit stand es dann 6:0.

Reitland wechselte auf der Hauptfängerposition und Ben Sanders übernahm. Dieser hielt das Reitlander Spiel am Laufen und das Spiel fand hauptsächlich in der Mitte statt. Am Ende, auch durch ein paar Fahrlässigkeiten der Reitlander Hintermannschaft und über das ganze Spiel immer wieder gut platzierte Schockbälle von Hauptfänger Sascha Freese, gelang Schweewarden noch der verdiente Ehrentreffer. Auf Reitlander Seite ist heute vor allem Lars Hadeler hervorzuheben, welcher heute auf seiner Seite in der Dreierreihe nichts anbrennen ließ und alle Bälle, vor allem bei Torgefahr, souverän festhielt. Wir können die Hinrunde nun auf einem souveränen 2 Platz abschließen und freuen uns nun auf die Partien der Rückrunde.

  • Reitland: Christian Ziebold, Hauke Freese, Jan-Eike Kaars, Jan Eilert Wiggers, Ben Sanders, Jens Basshusen, Lars Hadeler, Mirko Haar
  • Schweewarden: Janik Bruns, Sascha Freese, Björn Helmerichs, Lukas Kilian, Timo Stolle, Maik Wache, Nico Lauw.

Die Bilder

Mentzhauser TV – TV Schweewarden 2:0

Das Spiel zwischen dem Mentzhauser TV und dem TV Schweiburg fand bei schwülwarmen und nahezu windstillen Bedingungen statt. Insbesondere der Mentzhauser TV stand in diesem Kellerduell unter großem Zugzwang, konnte aber wiederum nicht vollzählig, sondern nur mit sieben Akteuren antreten. Der Gast aus Schweiburg reiste dagegen vollzählig an.

Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit leichten Feldvorteilen für den Mentzhauser TV. Durch gute Wurfweiten konnte sich der Mentzhauser TV schnell zum Tor der Gäste vorarbeiten. Durch platzierte Schockbälle des Schweiburger Hauptfängers Erik Diekmann aus dem eigenen Torraum gelang den Mentzhausern zunächst jedoch kein Treffer. Erst nach einigen Anlaufversuchen konnten die Mentzhauser das 1 zu 0 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Über den Halbzeitpfiff freuten sich vor allem die Mentzhauser, da sich die Schweiburger kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit gefährlich nahe an das Tor der Mentzhauser heranarbeiten konnten. Die zweite Halbzeit entwickelte sich ähnlich wie der erste Halbzeit. Der Mentzhauser TV hatte leichte Feldvorteile, tat sich aber weiterhin schwer, in den Torraum der Gäste vorzudringen. Ein Treffer sollte den Mentzhausern aber dennoch gelingen, sodass der Mentzhauser TV letztlich einen knappen, aber verdienten 2 zu 0 Sieg gegen einen stark kämpfenden TV Schweiburg für sich verbuchen konnte.

  • Mentzhausen: Sven Büsing, Stefan Runge, Killian Janßen, Claas Decker, Eric Klockgether, Niklas Wulff, Tim Wefer
  • Schweiburg: Erik Diekmann, Jan von Deetzen, Sven Rieken, Arne Rieken, Jan-Richard Diekmann, Marius Meinardus, Marten Wicker, Jannes Vollers

Bezirksliga

Mentzhauser TV II – KBV Grünenkamp II 8:0

Bei bestem Wetter konnten beide Teams mit sieben aktiven auf dem Mentzhauser Sportplatz auflaufen, der leider nicht im besten Zustand ist. Durch den Maulwurf hat der Platz ziemlich zu leiden. Es entwickelte sich am Anfang zu einer spannenden Partie. Die Mentzhauser, die mit der Sonne im Rücken begannen, konnten die Grünenkamper schnell in ihre Hälfte drücken. Aber Ralf Brunken konnte immer wieder mit platzieren Schockbällen Raumgewinn erzielen. Besonders durch seine Berüchtigten Schöckballe vor die zweite Reihe. Nach und nach stellten sich die Mentzhauser aber besser auf das Spiel ein und konnten durch eine bessere konstante Wurfleistung zur Pause vier Tore erzielen. In der zweiten Halbzeit konnte Nico Röben auf Mentzhauser Seite immer wieder platzierte Schöckballe der Grünenkamper Hintermannschaft abfangen. Auf Grünenkamper Seite konnte Dominik Köster mit einer guten Wurfleistung im gesamten Spiel überzeugen. Die Mentzhauser nahmen in der zweiten Hälfte etwas Tempo aus ihrem Spiel aber konnten auch in der zweiten Halbzeit vier Treffer erzielen.

  • Mentzhausen: Michael Frels, Jannis Decker, Henning Sagkob, Tobias Meinardus, Thorge Bolles, Keno Siefken, Nico Röben
  • Grünenkamp: Dominik Köster, Ralf Brunken, Hendrik Janßen, Arne Bohlken, Robin Töben, Stephan Junker, Thomas Sander
Mentzhauser TV II – TV Waddens 5:0

Beide Mannschaften konnten sieben aktive aufbieten. In der ersten Halbzeit spielten die Gastgeber mit Wind Unterstützung und der Sonne im Rücken. Von Anfang an machten die Mentzhauser ihr schnelles Spiel und durch gute flache Schockbälle gingen sie früh in Führung. Durch weiterhin gute Schockbälle von Hauptfang Nils Deters und seiner Hintermannschaft konnten sie zur Pause noch zwei weitere Tore nachlegen. Auf beiden Seiten haben sich zwischenzeitlich Fehler eingeschlichen. Diese zogen sich mit in die zweite Hälfte. Von den Fehler profitierte aber nur der MTV, der dadurch noch zwei weitere Tore erzielen konnte.

  • MTV: Michael Frels, Nils Deters, Hennig Sagkob, Tobias Meinardus, Jannis Decker, Keno Siefken, Marcel Brunken
  • Waddens: Ihno, Arndt und Sören Riesebieter, Jan Hübler, Rune Ifsen, Kai Stoffers, Konstantin Poustourlis
AT Rodenkirchen – Mentzhauser TV III 5:0

Das Spiel wurde kurzfristig durch den Mentzhauser TV III abgesagt. Somit wird das Spiel 5:0 für den AT Rodenkirchen gewertet.

Bezirksklasse

KBV Grünenkamp III – Altenhuntorfer SV IV 0:9

Heute hatten wir bei bestem Wetter die Altenhuntorfer 3 bei uns  zu Gast. Inklusive zahlreicher Zuschauer. Grünenkamp stellte 8 Mann auf den Platz und der Gegner 7 Mann. Wir hatten tolle Unterstützung von zwei Spielern aus der B-Jugend bei uns. Fynn Töben und Finn Franzen. Nach zwei kleinen Fehlern der Gegner konnten sie dennoch rasch den Ball in unser Tor bringen. Zur Halbzeit stand es 0/6. Nach der Pause schritten die Grünenkamper langsam in Richtung Tor der Gegner, aber es gelang ihnen nicht einen Treffer zu erzielen. Die Altenhuntorfer legten ein super Spiel hin. Verdient gewonnen.

Oldenbroker TV/BV Salzendeich – KBV Kreuzmoor/Bekhausen 4:0

Die SG OTV/ BVS trat mit 7 Spielern gegen 6 Gäste aus Kreuzmoor/Beckhausen an. In dem gut geführten und fairen Spiel ließen die Hausherren nichts anbrennen und führten zur Pause mit 3:0. In der zweiten Hälfte könnte das Ergebnis noch auf 4:0 erhöht werden, somit waren am Ende auch die Stammzuschauer aus Oldenbrok zufrieden und alle konnten anschließend die Wurst und das Bier genießen.

  • OTV/ BVS: Jens Ludewig, Hendrik Menke, Jan Dijkstra, Michael Krüger, Michael Beyer, Jörg Gloystein, Jürgen Wiemer

Kreisklasse

AT Rodenkirchen II – TSV Abbehausen III 0:3

Der TSV Abbehausen reiste mit neun Spielern nach Rodenkichen. Rodenkichen konnte sieben Spieler stellen. In der ersten Halbzeit konnten die Abberhauser mit Windunterstützung eine drei zu null Führung heraus spielen. In der zweiten Halbzeit drängten die Rodenkicher mit Windunterstützung die Abberhauser ins Tor, aber es wollte kein Tor gelingen. Die Abberhauser konnten sich immer wieder mit guten Wurf und Schockbällen befreien. Somit endete die sehr faire und spannende Partei mit 3:0 für Abbehausen.

Die Bilder

Anzeige

Anzeige