Abbehauserinnen vor letztem Spiel der Hinserie

Frauenmannschaft des TSV Abbehausen will Negativserie beenden.

Anzeige

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge gastiert am Sonntag um 11:00 Uhr die SV Suddendorf/Samern zum direkten Kellerduell in Abbehausen.

Das Hinspiel im August konnten die Grün-Gelben mit 4:0 klar für sich entscheiden, jedoch herrschte hier, im Vergleich zur jetzigen Situation kein Personalmangel beim TSV.

Mehrere Ausfälle zu beklagen

Lisa Bultmann, Nadine Schiller, Nathalie Mertens und Samantha Müller, die im Hinspiel noch aktiv mitgewirkt haben, stehen dem Team von Trainer Daniel Behrens derzeit nicht zur Verfügung.

Anzeige

Zwar können die Abbehauserinnen zur Winterpause nicht mehr auf einen der zwei Abstiegsplätze rutschen, um den Abstand jedoch wieder zu vergrößern sind die drei Punkte gegen die Mannschaft aus dem Landkreis Bentheim von immenser Bedeutung.

Unglückliche Niederlagen

Zugegeben hat sich der TSV in den letzten Partie weitestgehend gut geschlagen, agierte jedoch in der Offensive zu ungefährlich. Dementgegen wurden Unstimmigkeiten und Flüchtigkeitsfehler in der Defensive eiskalt ausgenutzt, da die Mannschaft es nicht schaffte sich über 90 Minuten vollends auf das Spiel zu konzentrieren.

Letztes Spiel vor der Winterpause

Für die Damen ist es die letzte Begegnung vor der Winterpause. Diese kommt dem TSV sehr gelegen, da die Spielerinnen aufgrund des anhaltenden Personalmangels viel spielen mussten und teilweise an physische und psychische Grenzen stießen.

Anpfiff ist, das letzte Mal in diesem Jahr, am Sonntag um 11:00 Uhr auf dem Kunstrasen in Abbehausen.

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen