AT Rodenkirchen fährt Kantersieg ein

7:1-Erfolg im Testspiel gegen den BV Bockhorn II

Anzeige

Der AT Rodenkirchen tritt am Samstagnachmittag erstmals in neuen Trikots auf und schlägt die Reserve des BV Bockhorn am Ende deutlich. Zuvor hatte Trainer Andreas Jongmans seine Jungs von 8:30 Uhr an auf den Platz gebeten, um verschiedene Trainings- und Taktikeinheiten zu absolvieren.

Das Spiel begann für den AT Rodenkirchen denkbar schlecht, nach einer Ecke konnte Bockhorn´s Tjark Grafe bereits in der 9. Spielminute die 0:1 Führung für die Gäste erzielen und so zum Spielverderber werden. Trotz eines kompletten Trainingstages in den Knochen wirkten die Gastgeber jedoch nicht verunsichert oder müde und erzielten bereits zwei Minuten später den 1:1 Ausgleichstreffer. Nur wenig später erzielte Jerome Hoffmann nach einer flachen Hereingabe die 2:1 Führung (15. Minute). Kontrollierten die Stadlander das Spielgeschehen weitestgehend, auch wenn der BV Bockhorn das ein ums andere Mal gefährlich vors Tor kam und unteranderem die Latte traf.

Marco Schönfeld markiert den Schlusspunkt

In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber schnell durch ein Eigentor von Andreas Heyne (49.) und Björn Jäschke (53.), welcher einen im Strafraum versprungenen Ball in bester Stürmermanier abstaubte, auf 4:1 davonziehen. Anschließend schwanden den Gästen sichtbar die Kräfte und so kamen diese nur noch selten aus der eigenen Hälfte.  Nach einem Eckball erzielte Jerome Hoffmann in der 70. Minute per Kopf das 5:1 und Mirko Scheltwort verwertete eine scharfe Hereingabe zum 6:1 (81.). Den Schlusspunkt der Partie setzte Marco Schönfeld in der 90. Spielminute, indem er per Heber Bockhorns Schlussmann Jan-Hendrik Adolph zum 7:1 überwinden konnte. Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, jedoch ließ der ATR einige Chancen ungenutzt. Einen Foulelfmeter von Juan Ibrahim konnte Bockhorn´s Torwart Adolph parieren.

Anzeige

Nach der Begegnung war Rodenkirchens Trainer Andreas Jongmans zufrieden: „Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben uns auch nicht durch das 0:1 aus der Fassung bringen lassen. Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft über den gesamten Tag gesehen.“

Die Statistik

  • ATR: Luca Baudis – Michel von Borstel, Sascha Ahlers, Wessel van der Zijl, Nico Büsing, Jalan Griffin, Björn Jäschke, Lasse von Borstel, Jerome Hoffmann, Luca Kanatschnig, Tino Hülsebusch; eingewechselt: Mirko Scheltwort, Michel Utsch, Marco Schönfeld, Aaron Nordhausen, Bogdan-Andrei Gradinaru, Juan Ibrahim
  • Tore: 0:1 Tjark Grafe (9.), 1:1 Tino Hülsebusch (11.), 2:1 Jerome Hoffmann (15.), 3:1 Andreas Heyne (49./ET), 4:1 Björn Jäschke (53.), 5:1 Jerome Hoffmann (70.), 6:1 Mirko Scheltwort (81.), 7:1 Marco Schönfeld (90.)

Die Bilder

d

Anzeige (Markant Ellwürden)