AT Rodenkirchen mit souveränem Testspiel-Erfolg

Stadlander bezwingen den TV Esenshamm mit 6:1

Anzeige

Der AT Rodenkirchen gewinnt sein erstes Testspiel im neuen Jahr ungefährdet mit 6:1 gegen den klassentieferen TV Esenshamm und wird seiner Favoritenrolle damit gerecht. Ein Ergebnis mit dem auch der neue ATR-Trainer Andreas Jongmans bei seinem Einstand gut leben konnte.

Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt hielt der TVE in der Anfangsphase gut mit, auch wenn torgefährliche Szenen selten waren. Der AT Rodenkirchen brauchte 10 Minuten um sich im neuen System zurechtzufinden, ehe er zu ersten Torchancen durch Mirko Scheltwort, Jerome Hoffmann und Aaron Nordhausen kam. Der erste Treffer für den Favoriten fiel in der 14. Minute nachdem Mirko Scheltwort den Ball im gegnerischen Strafraum erobern konnte und auf Jalan Griffin rüber legte, welcher aus kürzester Distanz problemlos das 1:0 erzielen konnte.

Blitzstart in den 2. Durchgang

Die beste Chance der ersten Halbzeit hatte der TVE nach einer hohen Balleroberung und einem Lupfer über Torwart Luca Baudis, welcher den Ball aus Sicht des Schiedsrichters gerade noch so auf der Linie klären konnte. Das 2:0 für den ATR erzielte Jerome Hoffmann aus 20 Metern zentral vor dem Tor in der 38. Spielminute. Sein Schuss war so platziert, dass Christian Tiffe im Esenshammer Kasten keine Abwehrchance hatte.

Anzeige

Anzeige

Im zweiten Spielabschnitt legten beide Mannschaften einen Blitzstart hin. Den Anfang machte der ATR durch den eingewechselten A-Jugendspieler Luca Juel Kanatschnig, welcher sich durch einen schönen Doppelpass mit Mirko Scheltwort in den Strafraum kombinierte und ins kurze Eck zum 3:0 abschließen konnte (46. Minute). Nur eine Minute später hatte der TV Esenshamm eine Antwort parat. Florian Faehse konnte sich auf der linken Seite durchtanken und auf 3:1 verkürzen (47. Minute).

Eigentor sorgt für Schlusspunkt

Der nächste Treffer ließ anschließend nicht lange auf sich warten, da bereits in der 51. Minute Jerome Hoffmann durch seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag den alten drei Tore Abstand wieder herstellen konnte. Nach 66 Minuten konnte auch Luca Juel Kanatschnig einen Doppelpack erzielen und auf 5:1 erhöhen. Mittlerweile war der Klassenunterschied deutlich zu sehen und der ATR hatte deutliche Vorteile beim Ballbesitz. Für den Schlusspunkt der Partie sorgte ein Eigentor von Esenshamms Andre Keith Zepf, welcher nach einer scharfen Hereingabe von Sascha Ahlers zwar vor Jerome Hoffmann am Ball war, jedoch nur noch ins eigene Gehäuse abfälschen konnte – 6:1 (79. Minute).

Nach dem Spiel sagte ATR-Trainer Andreas Jongmans: „Meine Mannschaft ist auf einen sehr motivierten TV Esenshamm getroffen. Wir haben das Spielgeschehen aber sehr schnell in den Griff bekommen und uns zahlreiche Chancen erspielt. Wir konnten aber auch im Spiel Bereiche erkennen, welche wir in den nächsten 6 Wochen gezielt verbessern müssen und auch wollen. Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können, aber der Torwart vom TVE hat dieses mit diversen Paraden verhindern können.“

Die Statistik

  • ATR: Luca Finn Baudis – Michel von Borstel, Lennard Diekmann, Sascha Ahlers, Wessel van der Zijl, Patrick Stefaniak, Nico Büsing, Jalan Griffin, Jerome Hoffmann, Aaron Nordhausen, Mirko Scheltwort; eingewechselt: Luca Juel Kanatschnig, Fynn Rohde, Muhamad Rizai
  • TVE: Christian Tiffe – Phillipp Tonn, Christoph Wiechering, Kilian Heinrich, Florian Faehse, k.A., Leon Helmerichs, Andre Keith Zepf, Michael Steffen, Malte Scholz, Jannik Kröger; eingewechselt: Marcel Horstmann, Marco Brackmann, Jason Sander
  • Tore: 1:0 Jalan Griffin (14.), 2:0 Jerome Hoffmann (38.), 3:0 Luca Juel Kanatschnig (46.), 3:1 Florian Faehse (47.), 4:1 Jerome Hoffmann (51.), 5:1 Luca Juel Kanatschnig (66.), 6:1 Andre Keith Zepf (79./ET)

Die Bilder