AT Rodenkirchen verliert Anschluss an die Tabellenspitze

Stadlander verlieren mit 2:3 gegen die SG Wangerland II

Anzeige

Durch eine überraschende 2:3-Heimniederlage gegen die SG Wangerland II hat der AT Rodenkirchen den Kontakt zu den beiden Aufstiegsplätzen verloren.

Bei heiteren Bedingungen wird die Partie eröffnet. Auf gegnerischem Rasen nimmt Wangerland zu Anfang das Heft in die Hand. Die anfänglichen Bemühungen zahlen sich aus. Wangerland markiert in der 4. Spielminute durch Mittelfeldspieler Lars Friedrichs den Führungstreffer. Nach 15 Minuten ist nun der ATR überlegen. Die Bemühungen werden belohnt. Rodenkirchen erzielt in der 21. Minute den Ausgleich. Unbedrängt schießt Mittelfeldmann Jalan Griffin das Spielgerät mittig ins Gehäuse. Die Partie bietet nach 30 Minuten inzwischen kaum Höhepunkte. Schiedsrichter Niklas Wagner beendet den ersten Durchgang bei einem Halbzeitergebnis von 1:1.

Die zweite Halbzeit

Der ATR kommt gut erholt aus der Kabine und ist nach Wiederanpfiff stärker. In der 48. Spielminute dreht Rodenkirchen durch Mittelfeldspieler Bastian Koal das Spiel. Nach 60 Spielminuten ist Wangerland erneut das tonangebende Team. In der 67. Minute markiert die Gastmannschaft durch Pascal Helmke den Ausgleichstreffer. In der 74. Spielminute, unmittelbar nach dem Ausgleich, dreht Wangerland durch Jelko Leuchtenberger die Begegnung. Auf fremdem Platz geht Wangerland weiterhin engagiert zu Werke. In der Nachspielzeit gab es noch Elfmeter für Rodenkirchen der aber souverän gehalten worden ist.

Fazit von ATR Coach Andreas Jongmans:

Wangerland ist sehr gut gestartet und hat uns damit in den ersten 10 Minuten sehr überrascht. Danach sind wir wieder besser ins Spiel gekommen und haben dann auch verdient den Ausgleich erzielt. In der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel bis zum 2:1 voll im Griff. Leider haben wir dann nicht nachgelegt und haben uns dann selbst geschlagen. Der Elfmeter in der letzten Minute war dann noch das I-Tüpfchen. Wir sind sehr enttäuscht das wir den Anschluss an die Spitze jetzt etwas verloren haben. Wir werden uns jetzt auf Zetel vorbereiten und werden am Freitag die wichtigen Punkte nach Hause holen.

Anzeige