Auf Derby-Sieg folgt Ernüchterung

Elsflether TB verliert bei der bis dato sieglosen HSG Delmenhorst mit 34:26

Anzeige

Der Jubel nach dem Sensationserfolg bei der SG Vareler TB/Altjührden war groß. Eine Woche später verließen die Handballer des Elsflether TB das Parkett mit langen Gesichtern. Bei der bis dato sieglosen HSG Delmenhorst verlor das Team von Trainer Patrick Tulikowski mit 26:34. Es war die zweite Saisonniederlage für den Tabellenvierten der Oberliga.

Nach 37 Sekunden erzielten die Gastgeber das 1:0. Danach gaben sie die Führung bis zur Schlusssirene nicht einmal aus der Hand. Der ETB zeigte in der Defensive Lücken und auch im Angriff gab es zu viele Fehler.

Klare Angelegenheit im 2. Durchgang

Bis zum 15:12 (21.) lag Delmenhorst stets komfortabel mit zwei, drei, vier oder fünf Toren in Führung. Dann kamen die Elsflether auf einen Treffer heran (14:15), ließen sich danach trotz einer 2-Minuten-Strafe für die Gastgeber wieder abschütteln. So führte die HSG zur Pause mit 17:14.

Anzeige

Anzeige

Im zweiten Abschnitt lag die Wende zu keiner Zeit in der Luft. In der 47. Minute führte Delmenhorst bereits mit 28:20. Diesen Acht-Tore-Vorsprung konnte der ETB nicht mehr verkleinern.

Die Statistik

  • ETB: Matthias Wagenaar/Marcel Völkers – Martin Wille (1), Sascha Klostermann (3), Renke Gronau, Niklas Rätzke (2), Lasse Pape (7), Jo-Fokke Blohm, Henrik Tolck, Bastian Rambau (3), Fynn Oberegger (3), Gunnar Schwarting, Chris Danielzik (7)

Anzeige (Markant Ellwürden)