Bezirkspokal: SV Brake nach der Pause machtlos

Kreisstädter verlieren beim VfL Stenum nach guter erster Halbzeit 0:4

Anzeige

Der SV Brake kam in der ersten Runde des Bezirkspokales beim VfL Stenum mit 0:4 unter die Räder. Dabei hielt man vor der Pause gut mit, sodass der nach Absprache nur auf der Bank sitzende, aus Rastede heimgekehrte, Schlussmann Patrick Lahrmann meinte: „Wir sind heute gallig“. Nach dem Wechsel zeigte Brake spätestens ab dem 2:0 zu wenig Gegenwehr.

Bei Dauerregen erlebten 80 Zuschauer im Duell zweier Bezirksligisten eine ausgeglichene erste Halbzeit. Erst nach 20 Minuten kamen Ilhan Tasyer und Jonas Kühl zu einer Chance. Auch Patrick Lizius prüfte den gegnerischen Schlussmann Thorben Riechers.

SVB-Keeper bei allen Gegentoren ohne Chance

Die optisch überlegenen Gastgeber begannen zwar schon in der zweiten Minute mit einer Möglichkeit durch Nils Meinken. Brakes Torwart Joris Langerenken, der bei allen vier Treffern machtlos war, ließ aber bis zur 52. Minute kein Tor zu. Tom Geerken brach nach einem Alleigang den Bann. Julian Dienstmaier sorgte mit einem sehenswerten Freistoß für die Vorentscheidung. Maxi Klatte mit Kopfball und Nils Meinken schraubten den zu hoch ausgefallenen Sieg auf 4:0. Die Braker Zugänge Jan-Niklas Wiese, Jonas Kühl und Patrick Lizius zeigten gute Ansätze.

Anzeige

Der Stenumer Trainer Thomas Baake sprach von einem verdienten Sieg und vor der Pause nur einer Braker Chance.

Brakes Trainer Maik Stolzenberger erklärte: „Rico Mathes und Ilhan Tasyer hätten uns in Führung bringen können. Zwar war die Niederlage gerecht. Aber ich manche meiner Mannschaft keinen Vorwurf. Stenum kam mit dem regennassen Rasen besser zurecht und war konditionell stärker. Meine Mannschaft zahlte Lehrgeld. Aber bis zum ersten Punktspiel am 15. August in Heidmühle wird sich noch viel tun.“

Die Statistik

  • SVB: Joris Langerenken – Jannik Heyer, Philipp Müller, Carlos Warns (62. Pierre-Steffen Heinemann), Jan-Niklas Wiese, Patrick Lizius, Miklas Kunst, Ilhan Tasyer, Rico Mathes (70. Paul-Jannes Degener), Jan Speer (72. Sinan Ince), Jonas Kühl.
  • Tore: 1:0 Tom Geerken (52.), 2:0 Julian Dienstmaier (60.), 3:0 Maxi Klatte (67.), 4:0 Nils Meinken (78.).
Anzeige

Anzeige