Brake egalisiert 2-Tore-Rückstand in 120 Sekunden

Landesliga: A-Jugend des SV Brake macht aus einem 0:2 noch ein 2:2

Anzeige

Gegen den BSV Kickers Emden hat die A-Jugend des SV Brake in der vergangenen Woche noch eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben (2:2). Dieses Mal gelang es den Kreisstädtern, aus einem 0:2 noch ein 2:2 zu machen. Bei Grün-Weiß Brockdorf egalisierten Finn Landwehr und Fynn Richter den Rückstand innerhalb von 120 Sekunden.

Beim starkem Regen und Wind sowie auf einem seifigen Untergrund agierten die Kreisstädter gegen tief stehende Gastgeber in den ersten 20 Minuten überlegen. Ilhan Tasyer hätte den SVB auch beinahe in Führung geschossen. Dessen Freistoß klatschte an den Pfosten.

Lange Bälle bringen den SVB in Verlegenheit

Auf der Gegenseite münzte Brockdorf seine erste Chance in einen Torerfolg um. Nach einem langen Ball auf die Außenbahn flankte ein GW-Akteur das Leder in den SVB-Strafraum. Die Kreisstädter klärten zum Flanken-Geber zurück, dessen zweite Hereingabe in der Mitte einen Abnehmer fand (28.). „Danach haben wir hinten zwar nichts mehr zugelassen, aber nach vorne den Faden verloren“, sagte SVB-Trainer Steffen Küpker.

Anzeige

Drei Minuten vor der Pause kassierten die Gäste das 0:2. Erneut schlugen die Hausherren einen langen Ball nach vorne, ein Braker nahm den Ball schlecht an, sodass Paul Rehe das Spielgerät aufs Tor bringen konnte. Das Leder stelzte vor SVB-Keeper Joris Langerenken unglücklich auf und zappelte dann im Netz. „Wir haben den Kampf in der ersten Halbzeit nur zu 95 Prozent angenommen“, meinte Küpker.

Kreisstädter kämpfen sich zurück in die Partie

In der Halbzeit forderten die Braker Trainer ihre Mannschaft auf, die Partie über den Kampf zu drehen. „110 Prozent Einsatz waren notwendig, was wir am Anfang vermisst haben“, sagte Küpker. Die Kreisstädter setzten die Vorgabe um und zeigten eine bärenstarke zweite Hälfte.

Der Lohn: In der 71. Minute bekam der Landesligist einen Elfmeter zugesprochen, den Finn Landwehr verwandelte. Nur 120 Sekunden später schlug es erneut im Brockdorfer Gehäuse ein. Nach einem Pfosten-Treffer drückte Fynn Richter den Ball zum 2:2 in die Maschen.

Ein Lob an die Jungs. Nun müssen wir es schaffen, dass es über 90 Minuten so gut aussieht wie in der zweiten Halbzeit.
Steffen Küpker, Trainer SV Brake

„Diese Aufholjagd hat Kraft gekostet. Trotzdem hatten wir noch zwei, drei Chancen, die nicht mehr untergebracht wurden. Ein Lob an die Jungs. Nun müssen wir es schaffen, dass es über 90 Minuten so gut aussieht wie in der zweiten Halbzeit“, resümierte Küpker.

Die Statistik

  • SVB: Joris Langerenken – Niclas Franz (46. Jan Speer), Fynn Richter, Niklas Weers, Ilhan Tasyer (64. Justin Otholt), Emre Acar, Noah Kreutz, Finn Landwehr, Joost Folkens (58. Serhat Orke), Jonas Kühl, Tarik Maltas.
  • Tore: 1:0 Bokern (28.), 2:0 Rehe (42.), 2:1 Landwehr (71., Foulelfmeter), 2:2 Richter (73.).

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen