Brake gibt Spiel in den letzten 6 Minuten aus der Hand

Landesliga: B-Jugend der Kreisstädter unterliegt beim Osnabrücker SC mit 1:2

Anzeige

Bis zur 74. Minute befanden sich die B-Junioren des SV Brake auf einem guten Weg, drei Punkte beim Osnabrücker SC zu ergattern. Doch dann drehten die Gastgeber innerhalb von sechs Minuten die Partie, sodass der bereits abgestiegene Landesliga-Vorletzte mit leeren Händen dastand.

Durch viele Verletzungen traten die Braker die Reise nach Osnabrück ersatzgeschwächt an. Von den 13 zur Verfügung stehenden Spielern halfen zwei aus der B2 und einer aus der C1 aus. „Wir wussten, dass Osnabrück schnell versuchen wollte die Entscheidung zu suchen und spielten mit einem 4-2-4-System“, sagte SVB-Trainer Jens Büsing.

Finn Samland klärt auf der Linie

In den ersten 20 Minuten fanden die Hausherren keine Lücke in der SVB-Defensive. Erstmals gefährlich wurde es Mitte der ersten Hälfte. Finn Samland klärte nach einer Ecke auf der Torlinie (25.). Auf der Gegenseite spielten sich die Kreisstädter im ersten Abschnitt ebenfalls eine gute Torchance heraus. Nach Zuspiel von Serhat Sido traf Paul Degener den Ball nicht richtig, sodass es torlos in die Pause ging.

Anzeige

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Gastgeber den Druck. „Unser Torwart Timon Bruns wuchs über sich hinaus und bewahrte uns vor dem Rückstand“, berichtete Büsing. In der 54. Minute gingen die Gäste ein wenig überraschend in Front. Ein abgefälschte Sido-Schuss landete im Netz.

Mit der letzten Aktion des Spiels das 1:2 kassiert

Danach drückten die Osnabrücker auf den Ausgleich. Bis zur 74. Minute hielt die Braker Abwehr. Dann gelang dem OSC nach einer Ecke das 1:1 und mit dem letzten Angriff der Partie kassierten die Kreisstädter das bittere 1:2.

„Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Wenn man unten steht, fehlt einfach das nötige Glück. Trotzdem sind wir stolz auf unsere Jungs, die gekämpft haben und auch spielerisch überzeugten“, resümierte Büsing.

Die Statistik

  • SVB: Timon Bruns – Lyder Wilts, Kimball Schulz, Malte Schuhmann, Paul-Jannes Degener, Bennett Muchow, Firat Akgül, Serhat Sido, David-Luca Preisler, Finn Samland, Marcel-Oliver May; eingewechselt: Cedric Blohm, Bashar Alhawi.
  • Tore: 0:1 Eigentor Sabotic (59.), 1:1 Rust (74.), 2:1 Wowra (80.).

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen