Brake kassiert ganz bittere Niederlage beim SC Melle

Landesliga-Schlusslicht führt beim SC Melle bis zur 87. Minute mit 1:0 und verliert noch mit 1:2 - Rote Karte gegen Miklas Kunst

Anzeige (Markant Ellwürden)

Einen ganz bitteren Nachmittag erlebte der SV Brake beim SC Melle. Das Landesliga-Schlusslicht führte bei den bis dato ebenfalls auf einem Abstiegsplatz stehenden Gastgebern bis zur 87. Minute mit 1:0. Dann drehte das Team aus dem Landkreis Osnabrück innerhalb von 180 Sekunden die Partie. Zu allem Überfluss sah Miklas Kunst nach einer Stunde eine strittige Rote Karte.

„In der ersten Halbzeit hatten wir das Geschehen weitestgehend im Griff“, berichtete SVB-Co-Trainer Hendrik Metz. Allerdings verpassten es die Braker, ihre optische Überlegenheit in Zählbares umzumünzen. Trotz einiger guter Torchancen ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Miklas Kunst trifft und fliegt vom Platz

Acht Minuten nach Wiederbeginn belohnte sich der SVB für den großen Aufwand. Nach einem Schuss von Jan Speer köpfte Miklas Kunst zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0 ein. Nur vier Minuten später stand Kunst erneut im Mittelpunkt des Geschehens. In einem Lauf-Duell wurde er festgehalten und wollte sich losreißen. Dabei schlug er seinem Gegenspieler unbeabsichtigt ins Gesicht und sah dafür die Rote Karte.

Anzeige

Trotz Unterzahl zeigten die Kreisstädter einige gute Ball-Stafetten. Das 2:0 sollte ihnen allerdings nicht gelingen. Im Gegenteil. Drei Minuten vor dem Ende zeigte der Schiedsrichter auf dem Punkt. „Mit diesem Pfiff hatte niemand gerechnet“, sagte Metz. Melle nahm das „Geschenk“ dankend an – 1:1.

Fragwürdiger Elfmeter bringt den Ausgleich

Es kam aber noch schlimmer für die Gäste. In der Schlussminute mussten sie noch das 1:2 hinnehmen. „Wir haben es verpasst, nach dem 1:0 nachzulegen. In unserer Situation hätten wir die Punkte unbedingt gebraucht, umso enttäuschender ist es, dass wir mit 0 Punkten nach Hause fahren müssen“, sagte Metz.

Nach der derben klatsche in der vergangenen Woche haben wir große Moral gezeigt.
Hendrik Metz, Co-Trainer SV Brake

„Nach der derben klatsche in der vergangenen Woche haben wir große Moral gezeigt. Einige Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns waren sehr fragwürdig, aber letztendlich müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Alles andere können wir ohnehin nicht beeinflussen.“

Die Statistik

  • SVB: Patrick Lahrmann – Jannik Heyer, Jan-Niklas Wiese, Miklas Kunst, Frederik Voltmann (77. Christopher Nickel), Mathes Rakow, Bastian Asmus, Jan Speer, Sinan Ince (63. Jonas Kühl), Norman Preuß, Dennis Pleus.
  • Tore: 0:1 Kunst (53.), 1:1 Akbayram (87., Foulelfmeter), 2:1 Azattemur (90.).
  • Rote Karte: Kunst (60., SVB).

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen